Bombenfund in Köln-Hahnwald: 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist entschärft

Im Radius von 400 Metern musste das Gelände evakuiert werden.

Im Stadtteil Hahnwald ist am Montagnachmittag bei Baggerarbeiten im Vorgarten eines Einfamilienhauses eine Bombe gefunden worden. Die Evakuierung im Wohngebiet ist abgeschlossen, die Bombe wurde um 19.20 Uhr erfolgreich entschärft.

Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Merrillweg entdeckt. Bei dem Sprengkörper handelt es sich um eine 125 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe mit Heckaufschlagzünder.

Der Bereich in einem Radius von rund 400 Metern um den Fundort wurde evakuiert, rund 200 Wohnhäuser mit etwa 600 Personen waren betroffen. Es mussten vier Krankentransporte vorgenommen werden. Die benachbarte A555 musste nicht gesperrt werden. Bis auf die Buslinie 135 der KVB sind auch keine Busse oder Bahnen betroffen.

Als Anlaufstelle für die Bewohner war während der Evakuierung Räume in der Anne-Frank-Schule in Rondorf, Adlerstraße 13, eingerichtet. Die Stadt Köln war mit rund 80 Kräften im Einsatz. (hge/lis)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen