Bonnie Tyler: Sie denkt gar nicht an den Ruhestand

Bonnie Tyler credit:Bang Showbiz
Bonnie Tyler credit:Bang Showbiz

Bonnie Tyler hat versprochen, dass sie auch nach mehr als fünf Jahrzehnten als Musikerin noch lange „nicht in Rente gehen“ wird.

Die 73-jährige Sängerin, die vor allem für ihre Hits wie ‚Total Eclipse of the Heart‘ und ‚Lost In France‘ bekannt ist, hat ihren Fans versichert, dass sie nicht vorhat, ihr Mikrofon an den Nagel zu hängen – vor allem, nachdem sie während der Corona-Pandemie einen Vorgeschmack darauf bekommen habe, wie es wäre, nicht mehr aufzutreten.

Während ihrer Headliner-Show beim ‚Brit Fest‘ am Wochenende sagte sie: „Es war, als wäre man im Ruhestand – aber ich weiß, dass ich nicht in Rente gehen werde.“ Bevor sie ihren sehr passenden Song ‚The Best Is Yet To Come‘ spielte, was auf Deutsch so viel wie „Das Beste wird noch kommen“ bedeutet, fügte sie hinzu: „Ich liebe es. Ich mache es, weil ich es liebe.“

Bonnie spielte ein mit Hits gefüllten Set, begann mit ‚Notes From America‘ und performte auch Interpretationen von Creedence Clearwater Revivals ‚Have You Ever Seen The Rain?‘ und dem KISS-Track ‚Hide Your Heart‘. Sie drehte die Uhr mit einer emotionalen Darbietung ihrer Single ‚Lost In France‘ aus dem Jahr 1976 zurück und verwöhnte die Fans mit Darbietungen wie ‚It‘s A Heartache‘. Nachdem sie ‚Total Eclipse of the Heart‘ und ‚Faster Than The Speed Of Night‘ gesungen hatte, zollte Bonnie der verstorbenen Musikikone Tina Turner Tribut, die im Mai letzten Jahres im Alter von 83 Jahren verstarb. Sie sagte: „Ich dachte immer, sie sei unbesiegbar.“ Die walisische Musikikone gab zu, dass sie „in meinen Teenagerjahren immer Tina-Songs mit einer Haarbürste gesungen hat“. Sie fügte hinzu: „Als sie starb, war ich am Boden zerstört.“