Bosbach rät Tochter von Teilnahme an RTL-Dschungelcamp ab

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach rät seiner Tochter Caroline Bosbach dringend von einer Teilnahme bei der RTL-Show Dschungelcamp ab: "Tu Dir das nicht an, das wird Dich Dein Leben lang verfolgen", sagte der 70-Jährige im Podcast "Die Wochentester" des "Kölner Stadt-Anzeigers" und des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Entscheiden müsse sie das zwar selber - "aber Papa rät ab".

Aus Sicht des Politikers würde auch eine mögliche Krönung seiner Tochter zur Dschungelkönigin an seiner Meinung nichts ändern. Zwar habe seine 33-jährige Tochter mit ihrer Teilnahme bei der Sendung "Let’s dance" bereits Erfahrung in einer TV-Show gesammelt. "Aber da habe ich ihr auch zu geraten. Das ist wirklich eine sehr gut gemachte Show, wo hart trainiert wird", sagte Bosbach.

Die RTL-Show "Dschungelcamp", die traditionell in Australien gedreht wird, hatte in der vergangenen Woche begonnen. Nach Angaben von Caroline Bosbach hatte RTL bereits angefragt, ob sie nach der Teilnahme bei "Let's Dance" auch am "Dschungelcamp" teilnehmen will.

tbh/pw