Boygenius, Nicki Minaj und Ice Spice: Was Barack Obama diesen Sommer hört

Es ist eine mittlerweile lieb gewonnene Tradition: Seit er im Weißen Haus residierte, veröffentlicht Barack Obama (61) jeden Sommer seine persönliche Playlist. Am Donnerstag (20. Juli) teilte er seine diesjährigen Hits auf Twitter.

Barack Obama hört die Bangles

"Wie jedes Jahr sind auch hier wieder einige der Songs, die ich mir diesen Sommer anhöre", schrieb der Ex-Präsident und postete seine Auswahl. "Ich freue mich schon darauf, zu erfahren, was mir entgangen ist." So lauscht der Politiker zum Beispiel gern 'Not Strong enough' von der Supergroup Boygenius. Auch 'Princess Diana' von Ice Spice und Nicki Minaj findet sich in der illustren Zusammenstellung. Doch es sind nicht nur aktuelle Tracks, die Barack Obama gern hört. Ella Fitzgerald mit 'Cry Me A River' oder 'Everything Is Broken' von Bob Dylan finden sich ebenfalls auf der Liste, genauso wie der Achtziger-Hit 'Walk Like An Egyptian' von den Bangles.

Wie bitte? Keine Taylor Swift?

Da Barack Obama ausdrücklich darum bat, dass seine Follower ihm Vorschläge schicken, ging es in den Kommentaren unter dem Posting erwartungsgemäß rund — am Freitagmorgen hatten schon mehr als 10.000 Twitter-Nutzer*innen ihre Kommentare hinterlassen. "Da ist kein einziger Taylor-Swift-Song. Swifties, ihr wisst, was ihr zu tun habt", schrieb eine Person. Neben der Playlist gibt es auch jedes Jahr eine Liste mit Leseempfehlungen.

Die Summer Playlist wird alljährlich mit Spannung erwartet, denn manchmal kann sie auch karrierefördernd wirken — so hatten zum Beispiel außerhalb Englands noch nicht viele von der britischen Indie-Band Wet Leg gehört, bevor diese im letzten Jahr auf der exklusiven Liste von Barack Obama erschien.

Bild: Saquan Stimpson/CNP/startrakspho/Cover Images