"Boys' Day" am Klinikum - Jungs: Hier seid ihr gern gesehen!

Anja Perkuhn

Am "Boys Day" gestern durften 13 Schüler im Klinikum Schwabing mal in den Beruf des Pflegers reinschnuppern.

München - Als der orangerote Dekontaminationsanzug sich langsam aufbläht und Marcel (13) nicht mehr bei jeder ungelenken Bewegung raschelt und knistert, sondern erhaben im Anzug steht wie ein Raumfahrer, da sind dann wirklich alle aufmerksam.

Es ist Boys’ Day – Jungen-Zukunftstag – und die Schüler zwischen 13 und 15 Jahren aller Schulen sollen Berufe kennenlernen, an die sie vielleicht noch nie gedacht haben.

Da geht es vor allem um den sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Dort werden viele Nachwuchskräfte gebraucht und Männer sind in der Regel sehr willkommen – so auch am Städtischen Klinikum für die Arbeit mit Patientinnen und Patienten.

Darum haben 13 Schüler gestern im Klinikum Schwabing mal reingeschnuppert in den Beruf. Naturgemäß finden nicht alle die Erläuterungen zur Wirkungsweise von Antibiotika und Handgriffen für eine Infusion gleich spannend.

Auf der Sonderisolierstation liegt immerhin ein Dummy-Patient im Bett. Foto: Petra Schramek

Ein Besucher erzählt direkt, er wolle gern Krankenpfleger werden

Sie hören natürlich alle höflich zu, als Pflege-Bereichsleiter Sebastian Huber erklärt und zeigt – aber Emil (13) beispielsweise weiß jetzt schon, dass er nicht in einem Krankenhaus arbeiten will.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen