Brad Pitt darf seine Kinder wieder sehen

Brad Pitt und Angelina Jolie haben sich auf eine neue Vorgehensweise innerhalb ihrer Scheidungskrise geeinigt. Nachdem Angelina Jolie mit den sechs gemeinsamen Kindern bereits in eine neue Villa gezogen war und ihrem Noch-Ehemann angeblich den Kontakt verboten hatte, soll es nun einen neuen Plan geben. Das berichtet das “People“-Magazin, das sich auf mehrere Quellen beruft.

Zu der temporären Vereinbarung gehört laut der Insider das Besuchsrecht Pitts sowie Beratung von außen. Das soll das Los Angeles County Department of  Children and Family Services empfohlen haben. Die Vereinbarung gelte erst einmal bis zum 20. Oktober schreibt “People“ und sei “komplett freiwillig“, wie ein Insider weiß.

Bis dahin dürfe Pitt seine Kinder besuchen, die aber weiterhin bei ihrer Mutter wohnen würden. Bei den Treffen soll neben dem Elternpaar zu Anfang auch ein Therapeut anwesend sein. Außerdem sollen beide Hollywoodstars sowohl Einzeltherapien als auch einer gemeinsamen Familienberatung mit ihren Kindern zugestimmt haben. Von ihrer Scheidungsabsicht rückt Oscarpreisträgerin Jolie aber nach wie vor nicht ab.

Bilder: Getty Images