Werbung

Brand in Mehrfamilienhaus in Niedersachsen mit 22 Verletzten

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Niedersachsen sind am Samstagabend 22 Menschen verletzt worden. Zwei Menschen schwebten in Lebensgefahr. Die Brandursache war zunächst unklar. (Christof STACHE)
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Niedersachsen sind am Samstagabend 22 Menschen verletzt worden. Zwei Menschen schwebten in Lebensgefahr. Die Brandursache war zunächst unklar. (Christof STACHE)

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Niedersachsen sind am Samstagabend 22 Menschen verletzt worden. 17 Menschen wurden durch Rauchgasvergiftungen leicht und drei weitere schwer verletzt, wie die Polizeiinspektion Verden am Sonntag berichtete. Zwei Menschen schwebten in Lebensgefahr. Einer davon, ein 43-jähriger Bewohner, wurde mit schweren Brandverletzungen in eine Spezialklinik geflogen.

Die Brandursache war zunächst unklar. Den Angaben zufolge gingen am Samstagabend mehrere Notrufe ein, da in dem Wohnblock in Osterholz-Scharmbeck starker Rauch auf ein Feuer im Keller oder unteren Flur hinwies und Menschen vor allem in den oberen Stockwerken in ihren Wohnungen eingeschlossen waren. Die Feuerwehr rettete Bewohner teilweise mit einer Drehleiter von ihren Balkonen.

Insgesamt waren mehr als hundert Feuerwehrleute und 25 Rettungswagen mit fünf Notärzten im Einsatz, der Brand war gegen Mitternacht gelöscht. Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

hex/pw