Brandsatz und Steine: Angriff auf Haus von AfD-Stadtratsmitglied in Halle

Das Haus eines AfD-Stadtrats in Halle an der Saale ist angegriffen worden. Unbekannte warfen Steine und einen Brandsatz auf das Einfamilienhaus. Verletzt wurde niemand. (INA FASSBENDER)
Das Haus eines AfD-Stadtrats in Halle an der Saale ist angegriffen worden. Unbekannte warfen Steine und einen Brandsatz auf das Einfamilienhaus. Verletzt wurde niemand. (INA FASSBENDER)

Das Haus eines AfD-Stadtrats in Halle an der Saale ist angegriffen worden. Unbekannte warfen in der Nacht zum Sonntag Steine und einen Brandsatz auf das Einfamilienhaus, wie die Polizei mitteilte. Durch den Brandsatz fing eine Fußmatte vor der Haustür Feuer, das durch einen Bewohner eigenständig gelöscht wurde. Durch Steinwürfe wurden zudem zwei Fensterscheiben beschädigt.

Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Eine politische Motivation könne nicht ausgeschlossen werden, weshalb der polizeiliche Staatsschutz eingeschaltet worden sei.

Die Polizei ermittelt wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung. Beamte sicherten vor Ort Spuren. Der Einsatz eines Fährtenhunds führte nicht zum Ergreifen eines Verdächtigen.

In dem Haus wohnt den Angaben zufolge ein Mitglied des Stadtrats von Halle, das bei der anstehenden Kommunalwahl für die AfD antritt.

hex/cfm