Brasiliens Fußball-Idol Zagallo macht Genesungsfortschritte nach Klinikeinlieferung

Das brasilianische Fußball-Idol Mario Zagallo macht nach seiner Einlieferung auf die Intensivstation nach Angaben seiner Ärzte Genesungsfortschritte. Der 90-Jährige, der als erster Mensch sowohl als Spieler als auch als Trainer Fußball-Weltmeister wurde, spreche "gut auf die verordnete Behandlung" gegen seine Atemwegsinfektion an, teilte das Krankenhaus Barra D'Or in Rio de Janeiro am Montag (Ortszeit) mit. Er mache "gute Fortschritte".

Zagallo war vergangene Woche in die Klinik eingeliefert worden. Als Stürmer war er zusammen mit Fußball-Legende Pelé 1958 und 1962 Fußball-Weltmeister geworden. Als Trainer führte er die brasilianische Nationalmannschaft 1970 zum WM-Titel, bei Brasiliens WM-Sieg 1994 war er Assistenz-Trainer und 1998 wurde die Seleção mit ihm als Chef-Trainer immerhin Vize-Weltmeister.

Außer Zagallo gelang es nur zwei weiteren Fußballern, sowohl als Spieler als auch als Trainer Weltmeister zu werden: Franz Beckenbauer 1974 und 1990 und dem Franzosen Didier Deschamps 1998 und 2018.

yb/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.