Brexit: Run auf Doppel-Pass

Die britische Journalistin Melanie Goodfellow ist mit einem Franzosen verheiratet. Sie hat in mehreren europäischen Ländern gelebt und fühlt sich als Europäerin. Jetzt wohnt sie in London. Aus Angst vor den Folgen des Brexit, will sie nun die französische Staatsbürgerschaft – um sich ungehindert in der EU bewegen zu können. Aus London wegziehen will sie nicht:

“Ich werde nicht wegziehen, schließlich haben 16 Millionen dafür gestimmt, in Europa zu bleiben und ich glaube, wir müssen hierbleiben und unsere Stimme erheben. Nur weil die Regierung uns sagt, wir können keine Europäer sein? 48 Prozent von uns wollen in Europa bleiben und ich bin sicher, wenn wir ein weiteres Referendum durchführen, ich bin absolut überzeugt, ich weiß nicht, ob es eine Mehrheit für den Austritt gäbe”, meint Goodfellow.

Seit der Volksabstimmung ist die Zahl der Einbürgerungsanträge, die bei der französischen Botschaft gestellt wurden, um 40 Prozent gestiegen. Auch die Malerin Lucy Becquart ist mit einem Franzosen verheiratet:

“Der Brexit-Deal ist noch nicht durch. Wir wissen nicht, wie er aussieht. Für mich ist es eine extra Sicherheit, zu wissen, dass man die gleichen Rechte wie andere Franzosen hat – Brite zu bleiben und die Rechte eines Franzosen, wenn ich nach Frankreich ziehe”, meint die Malerin Lucy Becquart.

In Großbritannien leben rund 3 Millionen EU-Bürger, rund 1,2 Millionen britische Staatsbürger leben in anderen EU-Staaten. Sie alle wünschen sich eine rasche Entscheidung über ihre Aufenthaltsrechte nach dem britischen EU-Austritt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen