Britische Prinzessin Eugenie bringt Sohn zur Welt

·Lesedauer: 1 Min.
Eugenie und Jack Brooksbank bei ihrer Hochzeit 2018

Die britische Prinzessin Eugenie ist Mutter eines Jungen geworden. Die 30-Jährige und das Baby seien "wohlauf", teilte der Buckingham-Palast am Dienstag in London mit. Vater Jack Brooksbank sei bei der Geburt im privaten Portland Hospital in London dabei gewesen. Es ist das erste Kind des Paares. Königin Elizabeth II., ihr Mann Philip und Eugenies Eltern, Prinz Andrew und dessen Ex-Frau Sarah Ferguson, seien "hoch erfreut".

Der Name des Neugeborenen, der auf Rang elf der britischen Thronfolge steht, ist noch nicht bekannt. Für Eugenies Vater Prinz Andrew ist es das erste Enkelkind, für Königin Elizabeth aber bereits das neunte Urenkelkind.

Ihr Enkel William hat mit seiner Frau Kate drei Kinder: George, Charlotte und Louis. Sein Bruder Harry und dessen Frau Meghan haben einen Sohn, den fast zwei Jahre alten Archie. Zara Tindall, die Tochter von Prinzessin Anne, hat zwei Töchter ebenso wie ihr Bruder Peter Philips.

Eugenie und Jack Brooksbank hatten im Oktober 2018 auf Schloss Windsor eine imposante Hochzeit gefeiert. Eugenies ältere Schwester Beatrice vermählte sich im vergangenen Jahr mit dem italienischen Geschäftsmann Edoardo Mapellli Mozzi. Die Schwestern stehen auf Platz neun und zehn der britischen Thronfolge.

Prinz Andrew, der zweitgeborene Sohn der Queen, zog sich 2019 nach heftiger Kritik an seiner Freundschaft mit dem inzwischen gestorbenen US-Sexualstraftäter Jeffrey Epstein aus der Öffentlichkeit zurück. Öffentliche Funktionen als Mitglied des britischen Königshauses hat er keine mehr inne. Dem Prinzen wurde vorgeworfen, 2001 Sex mit einer damals 17-Jährigen gehabt zu haben, die von Epstein dazu gezwungen worden sein soll. Der Prinz bestreitet das.

yb/isd