Britische Sängerin Vera Lynn feiert ihren 100. Geburtstag

Mit Gedanken an die britischen Weltkriegssoldaten hat die Sängerin Vera Lynn ihren 100. Geburtstag gefeiert. Noch immer ist Lynn für ihren Hit "The White Cliffs of Dover" bekannt

Mit Gedanken an die britischen Weltkriegssoldaten hat die Sängerin Vera Lynn am Montag ihren 100. Geburtstag gefeiert. Es sei eine "beispiellose Ehre", dass zu diesem Festtag ihr Porträt auf die Kreidefelsen von Dover projiziert werde, erklärte Lynn. Dies sei eine "schöne Art", sie zu feiern, sie sei "verzückt" über diese "wunderbare Geste".

In der kollektiven Erinnerung der Briten sind die Sängerin und die Kreidefelsen fest verknüpft, seit Lynn 1942 ihren Hit "The White Cliffs of Dover" herausbrachte. "Wenn wir an diesem Montag auf die weißen Felsen blicken, werde ich an alle die tapferen Jungs denken", erklärte Lynn. Die Kreidefelsen seien für die Soldaten das letzte gewesen, was sie von der Heimat vor der Abreise sahen - und das erste für jene, die "das Glück hatten, heimzukehren".

Die Sängerin landete während des Zweiten Weltkriegs zahlreiche Hits. Ihre Truppenbesuche mit Auftritten vor britischen Soldaten brachten ihr den Spitznamen "Forces' Sweetheart" ("Das Schätzchen der Truppen") ein. 1952 schaffte sie es als erste britische Künstlerin an die Spitze der US-Charts. Zu ihren Erfolgtstiteln zählt auch "Auf Wiederseh'n Sweetheart". Zum 100. Geburtstag erschien eine Art Remix ihrer Erfolge unter dem Titel "Vera Lynn 100".

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen