Britischer Ex-Premier Johnson schreibt seine Memoiren

Nachdem er lange an einer Biografie des Dramatikers William Shakespeare gearbeitet hat, widmet sich der frühere britische Premierminister Boris Johnson nun lieber einer Lebensgeschichte, die ihm näher liegt: seiner eigenen. Der im September nach heftiger Kritik an seiner Amtsführung zurückgetretene Premier werde eine Autobiografie "wie keine andere" schreiben, schrieb Herausgeberin Arabella Pike von der HarperCollins-Buchreihe William Collins am Montag.

Johnson werde in seinen Memoiren über seine Amtszeit "während einiger der bedeutendsten Ereignisse im Vereinigten Königreich in jüngerer Zeit" berichten, schrieb Pike weiter. Ein Veröffentlichungsdatum wurde ebensowenig genannt wie die Höhe der Vorauszahlung, die Johnson für sein Werk erhält.

Ein Konkurrenzverlag wartet derweil weiter auf die von Johnson versprochene Shakespeare-Biografie. Nachdem der Politiker Berichten zufolge 2015 eine üppige Vorauszahlung für das Buch kassiert hatte, ließ er bereits mehrere Abgabetermine verstreichen.

gt/mid