Britisches Königshaus: Die royale Hochzeit des Jahres kommt erst noch

Franziska Kiefl
Nach Harry und Meghan: Noch eine Hochzeit wird diesen Sommer im britischen Königshaus Geschichte schreiben. 
  • In diesem Sommer heiratet der Cousin der Queen seinen Freund. 
  • Es ist die erste homosexuelle Hochzeit in der Geschichte des britischen Königshauses. 

Sommerzeit ist Hochzeitszeit, auch im britischen Königshaus. Am 19. Mai gaben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan in Windsor das Ja-Wort. Medien und Fans der Royals feierten das Großereignis als Hochzeit des Jahres. 

Doch es könnte diesen Sommer ein Brautpaar geben, das den beiden die Show stiehlt – und vor allem einen Meilenstein in der Geschichte des britischen Königshauses markiert. 

Auf dieser royalen Hochzeit wird so einiges anders

Lord Ivar Mountbatten, ein Cousin von Königin Elizabeth II, heiratet bald. Und auf dieser royalen Hochzeit wird so einiges anders. 

► Als erster Mann im britischen Königshaus heiratet der 55-Jährige gleichgeschlechtlich.

► Vor zwei Jahren outete sich der Lord als homosexuell. Verliebt hat er sich schließlich in den 56-jährigen James Coyle, der bei einer Fluggesellschaft angestellt ist. Das berichtet die britische Boulevardzeitung “Daily Mail”.

Es ist wohl ein Zeichen dafür, dass das britische Königshaus so langsam einige seiner längst überkommenen Werte und Tradition ablegt. 

Seine Ex-Frau führt den Bräutigam zum Altar

Trotzdem ist Mountbattens und Coyles Eheschließung nicht nur deshalb etwas ganz besonderes. 

Denn: Niemand geringeres alsseine Ex-Frau Penny wird den Lord zum Altar führen, berichtet die Nachrichtenseite. 

Mit ihr hat Mountbatten offenbar noch ein freundschaftliches Verhältnis. Kein Wunder, die beiden haben zusammen drei Töchter.  

“Wir drei sind wirklich ein lustiges Gespann”, sagt der Lord der “Daily Mail” über seinen Verlobten und seine Ex-Frau. 

Mehr zum Thema:

Weiterlesen auf HuffPost