Bußgeld für alten Führerschein im Ausland abwenden

Der alte Führerschein ist noch gültig: Trotzdem kann er in einigen EU-Ländern von Polizisten beanstandet werden - zu Unrecht.

Wer heute noch mit einem grauen oder rosafarbenen Papierführerschein unterwegs ist, bekommt im Ausland mitunter Probleme bei der Verkehrskontrolle. Ein mitgeführter Text kann helfen.

Heilbronn (dpa/tmn) - Der alte graue oder rosa Führerschein aus Papier ist noch gültig - trotzdem wird er in manchen Ländern beanstandet. Die Organisation Geld und Verbraucher (GVI) berichtet von Fällen, in denen sogar ein Bußgeld von Polizisten im EU-Ausland verhängt wurde.

Zu Unrecht, wie die Verbraucherschützer betonen: Nach der EU-Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG haben sich die Mitgliedsstaaten dazu verpflichtet, die von ihnen ausgestellten Führerscheine gegenseitig anzuerkennen (Punkt 6).

Daher sollten Besitzer der alten Führerscheine einen Textauszug der EU-Richtlinie in der jeweiligen Landessprache auf ihre Reise mitnehmen. Bei Problemen bei einer Verkehrskontrolle sollte man diesen vorzeigen.