Bulgarien vor Neuwahlen: Regierungspartei gibt Mandat zurück

In Bulgarien hat die liberale Partei "Wir setzen den Wandel fort" ihr Regierungsmandat zurückgegeben. Damit droht die Koalition zu scheitern, was Neuwahlen zur Folge hätte - die vierten in mehr als einem Jahr.

Der stellvertretende Ministerpräsident des Landes, Assen Wassilew, erklärte, seine Partei habe nicht die nötige Unterstützung gefunden, um eine Mehrheit von 121 Sitzen im Parlament für die Wahl eines Kabinetts zu erreichen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.