Bundesaußenminister Maas "zutiefst traurig" über Tod von Prinz Philip

·Lesedauer: 1 Min.
Blumen am Buckingham-Palast

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich "zutiefst traurig" über den Tod des britischen Prinzen Philip gezeigt. Der Ehemann der Queen habe "ein langes Leben im Dienst für sein Land" gelebt, erklärte Maas auf Englisch im Onlinedienst Twitter. "Unsere Gedanken und Gebete gelten der königlichen Familie, dem Volk des Commonwealth und allen, die ihn innig geliebt haben."

Prinz Philip, der seit 1947 mit Königin Elizabeth II. verheiratet war, war am Freitag im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor gestorben. Er war erst Mitte März nach einer Operation am Herzen aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er hatte in den vergangenen Jahren wiederholt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. 2017 zog er sich weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurück.

noe/cp