Bundesgerichtshof verhandelt zu Streit über Postbank-Aktien

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt am Dienstag (11.00 Uhr) bereits zum zweiten Mal über eine Klage von früheren Postbank-Aktionären gegen die Deutsche Bank. Es geht um die Übernahme der Postbank ab 2009. Die Aktionäre wollen mehr Geld, weil die Deutsche Bank ihnen zu wenig für die Anteilsscheine geboten habe. (Az. II ZR 9/21 und II ZR 14/21)

Sie zahlte vor zwölf Jahren 25 Euro pro Aktie. Nach Ansicht der Kläger hatte sie aber schon zuvor so viel Kontrolle über die Postbank, dass sie damals ein Angebot hätte abgeben müssen, das vor der Finanzkrise höher ausgefallen wäre. Mit einigen der Fälle hatte der BGH sich bereits 2014 befasst. Damals verwies er sie zur erneuten Verhandlung zurück an das Oberlandesgericht Köln, wo die Kläger keinen Erfolg hatten. Darum zogen sie erneut vor den BGH.

smb/hcy