Bundeskanzler Scholz besucht Rüstungshersteller Hensoldt

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) besucht am Montag das Rüstungsunternehmen Hensoldt in Ulm (14.00 Uhr). Der Kanzler will sich laut Bundesregierung über die Produkte des Herstellers von Sicherheitselektronik und Sensorik informieren, der auch Systeme für den Leopard-Kampfpanzer liefert. Geplant sind Gespräche mit Mitarbeitern sowie dem Vorstand. Im Anschluss will Scholz mit dem Vorstandsvorsitzenden Thomas Müller vor die Presse treten (15.25 Uhr).

Die Bundesregierung steht zunehmend unter Druck, der Ukraine auch Leopard-Kampfpanzer zum Kampf gegen Russland zu liefern. Polen hat bereits seine Bereitschaft angekündigt, dies im Rahmen einer internationalen Koalition aus eigenen Beständen zu tun. Dem müsste aber die Bundesregierung für das Herstellerland Deutschland zustimmen. Am Samstag hatte Großbritannien als erstes Land die Lieferung schwerer Kampfpanzer an die Ukraine angekündigt.

mt/gt