Bundesliga: Bremen weiter im Aufwind, Leipzig schwächelt, Dreierpack von Modeste

Aufsteiger RB Leipzig muss in der Fußball-Bundesliga um Tabellenplatz zwei hinter Spitzenreiter Bayern München bangen. Die Sachsen unterlagen am 25. Spieltag bei Werder Bremen 0:3 (0:1) und rangieren nur noch drei Punkte vor Vizemeister Borussia Dortmund, der am Freitagabend 1:0 (1:0) gegen den FC Ingolstadt gewann. Der FC Bayern gastiert am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) bei Borussia Mönchengladbach.

Von den Spitzenteams kam 1899 Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen zu einem 1:0 (0:0). Sandro Wagner (62.) sicherte den Kraichgauern den Dreier, der neue Bayer-Coach Tayfun Korkut kassierte die erste Niederlage beim Werksklub.

Der 1. FC Köln kletterte durch ein 4:2 (3:0) gegen Hertha BSC auf den sechsten Tabellenplatz. Torjäger Anthony Modeste (35./37./63.) erzielte einen Dreierpack und erhöhte sein Saisontrefferkonto in der Bundesliga auf 22. Den vierten Kölner Treffer erzielte der Japaner Yuya Osako (6.). Vedad Ibisevic (50., Foulelfmeter) gelang das zwischenzeitliche 1:3, John Brooks (69.) das 2:4.

Für den SV Werder waren der österreichische Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic (34.), Florian Grillitsch (59.) und Florian Kainz (90.) erfolgreich - alle drei Österreicher, die gegen den österreichischen RB-Coach Ralph Hasenhüttl trafen. Die Hanseaten feierten damit einen weiteren wichtigen Dreier im Abstiegskampf und holten 13 von 15 möglichen Punkten aus den letzten fünf Partien.

Im Samstagabendspiel trennten sich Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV torlos. Der FC Augsburg und der SC Freiburg spielten 1:1 (1:1). Florian Niederlechner (30.) schoss die Breisgauer per Foulelfmeter mit 1:0 in Front, Kostas Stafylidis (38.) glich für den FCA aus.

Mann des Tages beim VfL Wolfsburg war einmal mehr Mario Gomez. Der Nationalstürmer erzielte das Siegtor der Niedersachsen beim 1:0 (1:0) gegen Tabellenschlusslicht SV Darmstadt 98 (45.+1). In jedem seiner acht Spiele unter Trainer Andries Jonker schoss der ehemalige Bayern-Stürmer mindestens ein Tor. Inzwischen sind es schon zwölf unter Jonker, der früher Gomez schon bei den Bayern unter seinen Fittichen hatte.

Pierre-Emerick Aubameyang (14.) hatte dem BVB den schwer erkämpften Heimsieg gegen Ingolstadt beschert. Für den Gabuner war es das 23. Saisontor. "Für dieses Gefühl bin ich hier Trainer geworden", sagte Borussia-Coach Thomas Tuchel und lachte: "Weil du eine Mannschaft hast, die dann trotzdem gewinnt. Das ist manchmal herrlich. Es fühlt sich großartig an."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen