Bundesliga: Can-Transfer: BVB in Kontakt mit Juve

Ein Wechsel von Emre Can zum BVB noch in dieser Transferperiode wird immer konkreter. Dortmund hat außerdem angeblich Interesse an einem Manchester-City-Youngster und Köln-Trainer Markus Gisdol lobt die Offensivabteilung der Borussia.

Ein Wechsel von Emre Can zum BVB noch in dieser Transferperiode wird immer konkreter. Dortmund hat außerdem angeblich Interesse an einem Manchester-City-Youngster und Köln-Trainer Markus Gisdol lobt die Offensivabteilung der Borussia.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB nimmt Kontakt zu Juventus wegen Emre Can auf

Borussia Dortmund wird nach Informationen von Goal und SPOX noch am Donnerstag Kontakt zu Juventus Turin aufnehmen, um über einen Transfer von Emre Can zu verhandeln.

Zuvor hatten bereits Sky und Gazzetta dello Sport berichtet, dass ein Abschied des aufgrund mangelnder Einsatzzeiten unzufriedenen Nationalspielers bei Juve so gut wie sicher sei. Die Trennung ist mittlerweile beschlossene Sache und Can würde gerne nach Deutschland zurückkehren, wo er bereits für den FC Bayern München und Bayer Leverkusen auflief.

Neben dem BVB soll Can den Berichten zufolge auch mit Premier-League-Klub FC Everton verhandeln. Nach Informationen von SPOX und Goal ist das Interesse der Toffees jedoch abgekühlt.

Der BVB sei bei Can "sehr gut im Rennen", hieß es in den Berichten, und könnte den Transfer schon in den kommenden Tagen fixieren. Allerdings könnte das Gehalt ein Knackpunkt bei den Verhandlungen sein.

Bei der Alten Dame verdient der 26-Jährige, der 2018 ablösefrei vom FC Liverpool zu Juve kam, wohl bis zu zwölf Millionen Euro im Jahr. Im Falle eines Wechsel müsste er jedoch Salär-Einbußen hinnehmen. Zudem fordert Juve wohl 40 Millionen Euro Ablöse.

Can wurde für Juventus in der Hinrunde nicht für den Champions-League-Kader nominiert und kokettiert seitdem mit einem Abschied aus Italien. Insgesamt kommt er in dieser Saison bislang lediglich auf 279 Einsatzminuten. Zu wenig für seine Ambitionen, in diesem Sommer bei der EM im Aufgebot von Jogi Löw zu stehen.

Auch nach dem Jahreswechsel verbesserte sich seine Situation nicht: in fünf der vergangenen sechs Partien saß Can 90 Minuten lang auf der Bank.

BVB hat offenbar Interesse an Manchester-City-Youngster

Neben Can hat offenbar auch ein Youngster von Manchester City das Interesse der Schwarz-Gelben geweckt. Jayden Braaf wird laut Voetbalzone unter anderem vom BVB beobachtet.

Neben der Borussia verfolgen gemäß dem Bericht auch Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und RB Leipzig die Situation des 17-Jährigen. Braaf trainiert schon bei den Profis mit, kam dort jedoch noch nicht zum Einsatz.

Der niederländische Linksaußen spielte bislang in der U23 und in der Youth League mit der U19 für Manchester City. Damit ist er aber offenbar unzufrieden. Laut Voetbalzone möchte er Spielpraxis bei einem Europäischen Top-Klub sammeln.

Dortmund vs. Köln: Gisdol lobt Offensivabteilung des BVB

Vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund am Freitagabend (20.30 Uhr und im LIVETICKER) hat 1.FC-Köln-Trainer Markus Gisdol die Offensivabteilung des BVB gelobt: "Der BVB hat von Reus über Götze, Hazard oder Sancho eine ganze Reihe exzellenter Spieler. Mit Erling Haaland haben sie jetzt noch eine Komponente dazu gewonnen", sagte er auf der Pressekonferenz.

Besonders den dreifachen Torschützen gegen den FC Augsburg sieht er als große Gefahr an: "Vielleicht können wir ihn stoppen, vielleicht auch nicht. Aber wir würden einen Riesen-Fehler machen, wenn wir nur auf ihn gucken", räumte Gisdol ein.

BVB-Spielplan in den kommenden Wochen

Datum Wettbewerb Gegner
24. Januar Bundesliga 1. FC Köln (H)
1. Februar Bundesliga Union Berlin (H)
4. Februar DFB-Pokal Werder Bremen (A)
8. Februar Bundesliga Bayer Leverkusen (A)
14. Februar Bundesliga Eintracht Frankfurt (H)
18. Februar Champions League Paris Saint-Germain (H)

Mehr bei SPOX: BVB gegen 1. FC Köln im TV und Livestream: So läuft die Übertragung