Bundesliga: BVB mit neuem Interesse an Mandzukic?

Borussia Dortmund hat auf den Rat von Matthias Sammer hin offenbar neues Interesse an Mario Mandzukic. Auch Duvan Zapata könnte ein Thema für den Sommer sein. Die BVB-Aktie hat ein Jahreshoch erreicht.

Borussia Dortmund hat auf den Rat von Matthias Sammer hin offenbar neues Interesse an Mario Mandzukic. Auch Duvan Zapata könnte ein Thema für den Sommer sein. Die BVB-Aktie hat ein Jahreshoch erreicht.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zum BVB.

BVB-Gerücht: Neues Interesse an Mario Mandzukic?

Borussia Dortmund ist laut einem Bericht der Bild an Mario Mandzukic von Juventus interessiert. Der kroatische Stürmer soll auf Rat von Matthias Sammer in die Überlegungen aufgenommen worden sein. Das dementierte der externe Berater der Schwarz-Gelben jedoch am Freitag.

"Das mit Mandzukic war im letzten Jahr schon eine Never Ending Story, die dahingehend, was meine Rolle betrifft, falsch interpretiert wurde", stellte Sammer klar: "Wir diskutieren das, aber ich bin nicht derjenige, der irgendwelche Spieler vorschlägt, das ist Quatsch."

Im Laufe der Woche hatte die Sport Bild bereits vermeldet, dass der BVB neben den schon getätigten Transfers auch nach einem Stürmer Ausschau hält.

Der 33-jährige Mandzukic steht in Turin noch bis 2021 unter Vertrag. Nach dem Abschied von Trainer Massimiliano Allegri plant Juventus aber wohl einen Neuaufbau des Kaders und könnte dabei einige Abgänge verzeichnen. Schon 2018 war der BVB mit dem erfahrenen Kroaten in Verbindung gebracht worden.

Mandzukic kennt die Bundesliga aus Zeiten beim VfL Wolfsburg und FC Bayern München. Beim BVB könnte er eine Alternative zum verletzungsanfälligen Paco Alcacer darstellen. Einziger Stolperstein laut Bild: Lucien Favre soll im Gegensatz zu Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke kein großer Fan vom Stürmertyp Mandzukic sein.

BVB-Gerücht: Beobachtete Borussia Dortmund Duvan Zapata?

Borussia Dortmund könnte als mögliche Option für die Offensive auch Duvan Zapata ins Auge gefasst haben. Laut des italienischen Journalisten Alfredo Pedulla hat der BVB den Stürmer von Atalanta Bergamo beim 1:1 gegen Juventus am vergangenen Sonntag beobachten lassen.

Zapata wurde bereits 2013 und 2018 beim BVB gehandelt. Der 28-jährige Kolumbianer ist eher von der massigen Sorte Mittelstürmer, erreicht aber auch eine hohe Geschwindigkeit. Mit 22 Toren in 36 Spielen der Serie A machte Zapata im Laufe der Saison viel Eigenwerbung.

Das könnte zum Problem für den BVB werden. Atalanta wird die Kaufoption wohl aktivieren und Zapata für 14 Millionen Euro von Sampdoria fest verpflichten. Anschließend könnte der Stürmer veräußert werden - für bis zu 50 Millionen Euro. Auch der FC Chelsea, der SSC Neapel und West Ham sollen Interesse haben.

Der Sommer-Fahrplan von Borussia Dortmund

Datum Termin
3. Juli Start Vorbereitung
12. Juli Testspiel, FC 1959 Schweinberg (Kreisliga)
15. - 21. Juli USA-Reise
17. Juli Testspiel, Seattle Sounders
19. Juli Testspiel, FC Liverpool
27. Juli - 3. August Trainingslager Bad Ragaz
noch unbekannt Testspiel im Trainingslager
noch unbekannt Testspiel im Trainingslager
noch unbekannt evtl. Deutscher Supercup
9. - 12. August DFB-Pokal, Erste Runde
16. - 18. August Bundesliga, 1. Spieltag

BVB-News: Aktie erfährt nach Transferoffensive ein Jahreshoch

Die Transfers von Nico Schulz (TSG 1899 Hoffenheim), Julian Brandt (Bayer Leverkusen) und Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach) haben die Aktie der Borussia Dortmund AG in neue Höhen katapultiert. Der Wert stieg in den letzten zwei Tagen um fünf Prozent an und erreichte damit ein neues Jahreshoch.

Mit 9,49 Euro war die Aktie kurzzeitig gar teurer als jene aus dem Februar, als Borussia Dortmund sich noch auf bestem Weg in Richtung Meisterschaft wähnte. Nicht zuletzt dürften neben den Transfers auch die feststehenden Einnahmen aus der Qualifikation zur Champions League ausschlaggebend für den Aufwind gewesen sein.

Der Klub darf auch in der kommenden Saison mit 30 bis 40 Millionen Euro aus der Königsklasse rechnen. Dass im kommenden Transferfenster wohl ein ähnlicher Ausgabenwert wie in der letzten Saison, fern der 100 Millionen Euro Marke, erreicht wird, ist indessen ein Indiz auf neue Meisterschaftspläne bei der Borussia.

Mehr bei SPOX: Pulisic über Sancho: "The sky is the limit"