Bundesliga: PSG prüft Auflagen wegen Guerreiro-Deal

Paris Saint-Germain ist offenbar weiterhin sehr an einer Verpflichtung von Raphael Guerreiro interessiert. Nach Angaben der Bild -Zeitung soll PSG derzeit die eigenen Financial-Fairplay-Auflagen prüfen, um festzustellen, ob ein Transfer realisierbar ist. Ein Frankreich-Juwel aus der zweiten Liga spricht offen über seinen Wechselwunsch nach Dortmund und Dario Scuderi setzt seine Karriere doch fort. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

Paris Saint-Germain ist offenbar weiterhin sehr an einer Verpflichtung von Raphael Guerreiro interessiert. Nach Angaben der Bild-Zeitung soll PSG derzeit die eigenen Financial-Fairplay-Auflagen prüfen, um festzustellen, ob ein Transfer realisierbar ist. Ein Frankreich-Juwel aus der zweiten Liga spricht offen über seinen Wechselwunsch nach Dortmund und Dario Scuderi setzt seine Karriere doch fort. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB: PSG prüft offenbar Auflagen wegen Guerreiro-Transfer

Paris Saint-Germain ist offenbar weiterhin an einer Verpflichtung von Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund interessiert. Wie die Bild-Zeitung berichtet, prüft der französische Meister aktuell die eigenen Financial-Fairplay-Auflagen um festzustellen, inwiefern ein Transfer des 25 Jahre alten Mittelfeldspielers noch realisierbar ist, ohne ins Fadenkreuz der UEFA zu gelangen.

Das Financial Fairplay wurde 2013 eingeführt und soll die "finanzielle Gesundheit des europäischen Klubfußballs verbessern". Es richtet sich an alle Mannschaften, die an der Champions League oder der Europa League teilnehmen wollen. Der heutige Kernpunkt der Regelung bedeutet, dass sich die Ausgaben von Vereinen stark an ihren Einnahmen orientieren müssen. Eine Regel, die besonders PSG in den vergangenen Jahren mehrfach umgangen wurde. Lediglich 2014 wurde der Klub jedoch mit einer hohen Geldstrafe bedacht.

Nach Angaben der Bild könnte der Wechsel von Guerreiro PSG bis zu 20 Millionen Euro kosten. Anfang Juli hatte BVB-Sportdirektor Michael Zorc einen nahenden Wechsel des Portugiesen in die französische Hauptstadt jedoch noch dementiert. "Ich war überrascht, das entbehrt jeder Grundlage. Es hat keinerlei Gespräche gegeben", sagte Zorc der WAZ.

Dass es Guerreiro jedoch im Sommer vom BVB wegziehen wird, gilt als wahrscheinlich, weil der 25-Jährige seit Wochen keine Anstalten macht, seinen noch bis 2020 laufenden Vertrag in Dortmund zu verlängern. Neben PSG wurden unter anderem auch der FC Barcelona und der FC Sevilla als mögliche Interessenten ins Gespräch gebracht.

Financial Fairplay: Welche Strafen drohen bei Verstoß gegen die Regel?

  • Ermahnung
  • Verweis
  • Geldstrafe
  • Punktabzug
  • Einbehaltung von Einnahmen aus dem UEFA-Wettbewerb
  • Verbot der Meldung von neuen Spielern für den Wettbewerb
  • Beschränkung der Anzahl der Spieler, die ein Verein zur Teilnahme an UEFA-Wettbewerben registrieren darf, einschließlich einer Beschränkung der Gesamtpersonalausgaben für in der Liste A von UEFA-Klubwettbewerben eingetragene Spieler
  • Ausschluss aus dem laufenden und/oder künftigen Wettbewerben;
  • Widerruf von Titeln oder Auszeichnungen.

BVB-Engagement "ein Traum" für Frankreich-Juwel Tramoni

Matteo Tramoni hat sich in einem Interview mit dem Pariser Fußballmagazin Onze Mondial zu seinen Karrierezielen geäußert und offenbart, dass ein Wechsel zu Borussia Dortmund auf seiner Wunschliste ganz oben steht.

"Ich möchte die Bundesliga entdecken. Mein Traum wäre es, eines Tages für Dortmund zu spielen. Diesen Verein mag ich sehr", sagte Tramoni. Dem 19 Jahre alten Mittelfeldspieler gelang in der Ligue 2 bei Ajaccio in der vergangenen Spielzeit der Durchbruch. 36 Pflichtspiele absolvierte der Linksaußen für die "Bären" und schoss dabei drei Tore.

Tramoni schwärmte besondersn von den "unglaublichen" Fans des BVB, aber auch vom Spielstil der Dortmunder. Ein weiteres Argument für einen Wechsel zum BVB sei außerdem die Tatsache, dass die Schwarzgelben jungen Spielern Chancen einräumen. Junge Spieler hätten "Spaß in der Bundesliga", vor allem die jungen Franzosen des BVB würden seine "Lust" auf einen Wechsel nach Deutschland schüren.

Zunächst könnte es Tramoni dem Vernehmen nach jedoch in die Ligue 1 zu Girondins Bordeaux führen. Sein Agent, Nicolas Bonnet, erklärte unlängst, es habe im Januar bereits "fortgeschrittene Gespräche" gegeben, es seien jedoch auch andere Klubs interessiert.

BVB-News: Dario Scuderi setzt Karriere doch fort

Zuletzt hatte Dortmunds Dario Scuderi verkündet, rund drei Jahre nach seiner schweren Verletzung seine Karriere zu beenden. Ganz mit dem Fußball abschließen will das ehemalige Talent aber doch nicht. In der kommenden Saison wird der 21-Jährige für den FC Iserlohn in der sechstklassigen Westfalenliga auf dem Platz stehen.

"Für uns ist das eine Riesenverstärkung. Dario hat im Training gezeigt, dass er ein sehr guter Fußballer ist und uns weiterhelfen kann", sagte Trainer Mario Plechaty gegenüber dem Iserloher Kreisanzeiger.

Im September 2016 hatte sich der gebürtige Italiener im Youth-League-Spiel zwischen dem BVB und Legia Warschau einen Totalschaden im Knie zugezigen, der ihn mehr als zweieinhalb Jahr aussetzten ließ. Sogar eine Amputation musste er zwischenzeitlich fürchten.

Entsprechend mahnte Iserlohn-Coach Plechaty auch zur Geduld: "Man muss sehen, ob das Bein die Belastung über einen längeren Zeitraum standhält. Er will vor allem Spielpraxis sammeln und Spaß am Fußball haben. Manchmal ist ein Schritt zurück auch ein Schritt nach vorne."

BVB-Sommerfahrplan: Trainingslager, Termine, Pflichtspielauftakt

Datum Programm Ort
3. Juli Trainingsauftakt BVB-Trainingszentrum
15.-21. Juli PR-Reise USA
27. Juli - 2. August Trainingslager Schweiz, Bad Ragaz
3. August Supercup gegen FC Bayern München Dortmund
4. August Saisoneröffnung Westfalenstadion

Mehr bei SPOX: Freundschaftsspiele des BVB live | BVB-Kader ohne drei Wechselkandidaten