Bundesliga: Ferdinand: "Coutinho muss gerettet werden"

Rio Ferdinand hält einen möglichen Transfer von Philippe Coutinho vom FC Bayern zu Manchester United nicht für sinnvoll. "Wäre er eine gute Ergänzung? Ja! Aber nicht für United", sagte die Legende der Red Devils bei einem Q&A auf Instagram.

"In Liverpool war er ein unglaublicher Spieler. Aber seit er Liverpool verlassen hat, hat er seine damaligen Topleistungen nicht mehr auf den Platz gebracht", erklärte Ferdinand.

Für den früheren Verteidiger spricht auch die Rivalität zwischen Liverpool und United gegen eine Verpflichtung des Brasilianers. "Er hat für Liverpool gespielt, also ist es schwierig. Die Rivalität ist verrückt", sagte der 41-Jährige.

Ohnehin habe Coutinho lediglich in Liverpool funktioniert, meinte Ferdinand weiter: "In Barcelona hatte er Schwierigkeiten, sich einzufügen, und dann hat er bei Bayern auch nicht wirklich gut abgeliefert. Ich glaube, dass er ein großer Spieler ist, der gerettet werden muss."

Rückkehr in die Premier League "eine Erlösung"

Grundsätzlich kann sich Ferdinand eine Rückkehr von Coutinho in die Premier League aber durchaus vorstellen. Sollte er in England einen passenden Verein finden, wäre dies für den Offensivspieler "eine Erlösung".

Coutinho ist derzeit vom FC Barcelona an den FC Bayern ausgeliehen. Wie es nach der laufenden Saison weitergeht, ist unklar.

Mehr bei SPOX: Ballack: FCB verhinderte Wechsel zu Barca