Bundesliga: Kalou gegen Gomez: Duell der Volltreffer

Hertha gegen Wolfsburg oder Kalou gegen Gomez. An das Champions-League-Finale von 2012 erinnert sich der Wolfsburger nur ungern.

Berlin.  Salomon Kalou versucht es mit der einfachsten aller Erklärungen: "Vielleicht ist es nur Glück?" Er schaut den Fragesteller an und dann auf den Zettel, der vor ihm auf dem Tisch liegt. Dort steht: 24. September 2014 Hertha - VfL Wolfsburg 1:0. Torschütze Kalou, es war damals sein erster Treffer in der Bundesliga. 20. Februar 2016 Wolfsburg - Hertha 1:1. Berliner Torschütze: Kalou. 3. Dezember 2016 Wolfsburg - Hertha 2:3. Torschütze des Siegtreffers in der Nachspielzeit: Kalou per ­Foulelfmeter.

Kalou strahlt: "Irgendwie treffe ich gerne gegen Wolfsburg." Eine Serie, die er an diesem Sonnabend fortschreiben will, wenn Hertha BSC den VfL Wolfsburg empfängt (15.30 Uhr, Olympiastadion/Sky, Liveticker bei immerhertha.de). Zumal Kalou am 30. Bundesliga-Spieltag auf einen Konkurrenten trifft, der ihm auch am wichtigsten Abend seiner Fußball-Karriere als Gegner gegenüber gestanden hat.

Was macht einen Torjäger aus?

Am 19. Mai 2012 gewann Kalou mit Außenseiter FC Chelsea in der Champions League das "Finale dahoam" im Elfmeterschießen beim FC Bayern. Mittelstürmer der Münchener war Mario Gomez, der in dieser Saison für das Toreschießen bei Wolfsburg zuständig ist.

Gomez und Kalou stehen mit mittlerweile 31 Jahren im Herbst ihrer Fußball-Karriere. In ihren Mannschaften sind beide jedoch unersetzbar. Der Ivorer, seit 2014 im Hertha-Trikot, erklärt warum. "Bei einem 4:0 die letzten beiden Tore in der Nachspielzeit zu erzielen - da hat man als Stürmer keinen Druck." Kalou überlegt einen Moment,...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen