Bundesliga: Remis im Revier-Derby - Bayern 6:0, Leipzig 4:0, Werder siegt in Freiburg

Keinen Sieger gab es im 172. Revier-Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund am 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Die Erzrivalen trennten sich 1:1 (0:0). Pierre-Emerick Aubameyang (55.) erzielte mit seinem 24. Saisontreffer das 1:0 der Gäste, Thilo Kehrer (77.) traf zum Ausgleich für die Königsblauen.

Durch die Punkteteilung in der Veltins-Arena rutschte der BVB allerdings in der Tabelle auf den vierten Rang hinter 1899 Hoffenheim zurück. Die Kraichgauer hatten bereits am Freitagabend 3:1 (1:1) bei Hertha BSC gewonnen.

Tabellenführer Bayern München gab sich indes auf dem Weg zur fünften Meisterschaft in Folge keine Blöße. Im bayerischen Duell behielt der Rekordchampion vor der englischen Woche gegen den FC Augsburg mit 6:0 (2:0) die Oberhand, dreifacher Torschütze war Starspieler Robert Lewandowski. Der Tabellenzweite RB Leipzig gab dem Schlusslicht SV Darmstadt 98 mit 4:0 (1:0) das Nachsehen. Die Sachsen haben damit weiterhin 13 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

In München sorgten Lewandowski (17.) und Thomas Müller (36.) schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Erneut Lewandowski (55./79.), Thiago (62.) und Müller (81.) erhöhten auf 6:0. Für den polnischen Nationalspieler Lewandowski waren es die Saisontore Nummer 22, 23. und 24.

In Leipzig trafen Naby Keita (12./80.), Emil Forsberg (67.) und Willi Orban (79.) für die Roten Bullen gegen das Schlusslicht. Der Darmstädter Sandro Sirigu sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (72.).

Einen wichtigen Schritt aus dem Tabellenkeller tat Werder Bremen durch das 5:2 (2:0) beim SC Freiburg. Thomas Delaney (45.+2/47./86.), Max Kruse (21.) und Fin Bartels (71.) schossen die Hanseaten auf die Siegerstraße. Nils Petersen (64.) gelang das 1:3 im Nachschuss, nachdem er zunächst mit einem Foulelfmeter an Torwart Felix Wiedwald gescheitert war. Für das zwischenzeitliche 2:4 sorgte Vincenzo Grifo (77.).

Der Hamburger SV gewann gegen den 1. FC Köln 2:1 (1:1). Lewis Holtby (90.+1) sicherte den Dreier. Nicolai Müller (13.) hatte den Bundesliga-Dino aus der Hansestadt mit 1:0 in Führung gebracht, Milos Jojic (25.) traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich für den FC, der die Chance verpasste, zur Hertha (40 Punkte) nach Zählern aufzuschließen.

Im Samstagabendspiel trennten sich Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach torlos. Ein Remis, das keinem der beiden Teams so richtig weiterhalf. Borussia-Keeper Yann Sommer parierte einen Handelfmeter von Marco Fabian (78.) und verhinderte damit die Niederlage. In der 85. Minute sah der Gladbacher Tobias Strobl wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

In Hoffenheim herrscht derweil große Vorfreude auf das Duell gegen den FC Bayern am Dienstag. "Das wird gegen Bayern ein spannendes Spiel. Wir werden mutig sein", versprach 1899-Coach Julian Nagelsmann vor dem Heimspiel gegen den Rekordmeister (20.00 Uhr/Sky).

Peter Pekarik (32.) traf für die Hertha, Andrej Kramaric (39., Handelfmeter und 86.) und Niklas Süle (76.) drehten die Partie. Herthas Maximilian Mittelstädt sah Gelb-Rot (58.). Entwarnung gab es bei der 1899-Torjäger Sandro Wagner, der sich den Finger ausgerenkt hatte. "Finger-Luxation. Band und Kapsel verletzt. Kein Röntgen nötig", teilte 1899 mit und der Stürmer selbst sagte: "Dem Finger geht es heute viel besser."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen