Bundesregierung plant 750 Millionen Euro bis 2026 für handwerkliche Ausbildung

Die Bundesregierung will über die kommenden Jahre gezielt mit Investitionen in die Ausbildung auf den Mangel an Handwerkern reagieren. "Wir wollen dort die Talente fördern und moderne Lernorte für moderne Berufe schaffen", sagte Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) der "Bild" (Montagsausgabe). "Bis 2026 investieren wir dafür insgesamt rund 750 Millionen Euro."

Außerdem setzte die Regierung auf "mehr Fachkräfteeinwanderung", sagte Stark-Watzinger weiter. "Wir brauchen konsequente Berufsorientierung an allen Schulformen", sagte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Bild". "Wir stärken die Möglichkeiten für Aus- und Weiterbildung, machen es Frauen leichter, Beruf und Familie zu vereinbaren und wir erleichtern es Fachkräften aus dem Ausland, in Deutschland zu arbeiten", fasste er zusammen.

pe/yb