Bundesregierung plant schärferes Vorgehen gegen Geldwäsche

Die Bundesregierung hat am Freitag in Berlin einen Maßnahmenplan für eine effizientere Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung vorgelegt. Das unter Federführung des Finanzressorts erstellte Konzept sieht unter anderem eine bessere Koordinierung der beteiligten Behörden sowie zusätzliche Pflichten zur Informationsweitergabe in Verdachtsfällen vor. Die Regierung baut damit auf dem zum Jahreswechsel in Kraft getretenen Geldwäschegesetz auf, mit dem auch EU-Vorgaben umgesetzt wurden.