Werbung

Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Der Bundestag gedenkt am Mittwoch (10.00 Uhr) der Opfer des Nationalsozialismus. Vorgesehen sind Ansprachen der Holocaust-Überlebenden Eva Szepesi sowie des Journalisten Marcel Reif, dessen Familie ebenfalls in der NS-Zeit verfolgt wurde. (JANEK SKARZYNSKI)
Der Bundestag gedenkt am Mittwoch (10.00 Uhr) der Opfer des Nationalsozialismus. Vorgesehen sind Ansprachen der Holocaust-Überlebenden Eva Szepesi sowie des Journalisten Marcel Reif, dessen Familie ebenfalls in der NS-Zeit verfolgt wurde. (JANEK SKARZYNSKI)

Der Bundestag gedenkt am Mittwoch (10.00 Uhr) der Opfer des Nationalsozialismus. Parlamentspräsidentin Bärbel Bas (SPD) will mit einer Rede die Gedenkstunde eröffnen. Danach sind Ansprachen der Holocaust-Überlebenden Eva Szepesi sowie des Sportjournalisten Marcel Reif vorgesehen. Reifs Vater war ein polnischer Jude, der während des Krieges nur knapp der Verschleppung ins KZ durch die Nationalsozialisten entkommen konnte. Enge Familienmitglieder Szepesis und Reifs wurden damals getötet.

An der Gedenkstunde im Bundestag nehmen auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Verfassungsgerichtspräsident Stephan Harbarth und Bundesratspräsidentin Manuela Schwesig (SPD) teil. Anlass der Veranstaltung ist der Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945. Vorgesehen sind auch eine Podiumsdiskussion mit Jugendlichen sowie eine Ausstellung zu sogenannten Kindertransporten nach Großbritannien.

bk/pw