Bundeswehr-Hilfe für Portugal startet am Mittwoch

·Lesedauer: 1 Min.
Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer

Die Bundeswehr startet am Mittwoch ihren Hilfseinsatz für das derzeit besonders stark von der Corona-Pandemie betroffene Portugal. Ein 26-köpfiges Hilfsteam soll am Mittwochvormittag vom Fliegerhorst Wunstorf aus nach Lissabon aufbrechen. Neben einem achtköpfigen Ärzteteam werden insbesondere Pflegefachkräfte und ein Hygieneteam entsandt.

Der Airbus A400M der Luftwaffe wird nach Ministeriumsangaben zahlreiche Medizingeräte und Medizinprodukte transportieren, die in Zusammenarbeit mit dem Bundesgesundheitsministerium zur Verfügung gestellt werden. Hierzu zählen bislang unter anderem 40 mobile sowie zehn stationäre Beatmungsgeräte einschließlich erforderlichem Verbrauchsmaterial, 150 Infusionsgeräte sowie 150 Krankenbetten.

pw/cha