Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 65

·Lesedauer: 1 Min.
Schlange vor Corona-Testzentrum in Berlin

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen ist weiter gesunken und liegt jetzt bei 64,5 Fällen pro 100.000 Einwohner. Bundesweit wurden 6714 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, wie das Robert-Koch-Institut am Sonntagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter meldete. Innerhalb eines Tages wurden 82 weitere Todesfälle gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz geht derzeit stetig zurück. Vor einer Woche lag der Inzidenzwert noch bei 83,1. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ein wesentlicher Maßstab für die Verschärfung oder Lockerung von Corona-Auflagen. Sie gibt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche an.

Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Corona-Infektionen in Deutschland liegt jetzt bei 3.648.958. Die Zahl der Todesopfer liegt bei 87.380.

gt