Burgerkette mit 14 Münchner Filialen - Speisekarte geändert: Hans im neuen Glück

Xaver Lex, Jasmin Menrad

Die Burgerkette hat zum ersten Mal die Karte überarbeitet. Es gibt mehr Burger, weniger Alkohol und viel Feuer. Die AZ hat einige der neuen Produkte getestet.

München - Die Gäste sollen noch glücklicher werden. Deshalb hat die Burgerkette "Hans im Glück" nach sieben Jahren zum ersten Mal die Speisekarte überarbeitet. Stammgäste kennen die Neuen schon von den saisonalen Angeboten – da hat Hans im Glück in seinen 14 Münchner Filialen die Neukreationen getestet.

Auch die Cocktailkarte wurde komplett überarbeitet. Jetzt gibt’s mehr antialkoholische Cocktails, stille Zitronenlimo und Erfrischer wie den Eistee mit Obstsalat und Minze (4,50) zum Löffeln.

Neue Burger: "Geselle", "Käsebor", "Juglans"

Das Wichtigste beim Hans im Glück sind aber die Burger.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen