Burundis Oppositionsführer weist Angaben zu Wahlsieg des Regierungslager zurück

Wahlen in Burundi

Nach den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Burundi hat Oppositionschef Agathon Rwasa vorläufige offizielle Angaben zu einem deutlichen Sieg des Regierungslagers entschieden zurückgewiesen. Die verkündeten Ergebnisse seien "frei erfunden, sie decken sich nicht mit der Realität", erklärte der Oppositionsführer am Donnerstagabend. Rwasa sprach von einer "reinen Manipulation". In Wirklichkeit habe sein politisches Lager "gewonnen".

Zuvor hatte der Staatsrundfunk aufgrund von Ergebnissen in zwölf Prozent der 119 Gemeinden einen überwältigenden Sieg des Regierungslagers bei dem Urnengang am Mittwoch gemeldet. Demnach kam der Spitzenkandidat der Regierungspartei CNDD-FDD, Évariste Ndayishimiye, in der Gemeinde Kabezi auf 73,9 Prozent der Stimmen, während für Rwasa nur 24,6 Prozent gestimmt hätten. Die Gemeinde gilt also als traditionelle Hochburg des Oppositionschefs.

Mit der Wahl endet die Ära von Staatschef Pierre Nkurunziza in dem ostafrikanischen Land. Nkurunziza hatte das Land 2015 in einen blutigen Konflikt gestürzt. Seine Ankündigung, sich nach zwei Amtszeiten erneut zur Wahl zu stellen, löste damals massive Proteste aus, 1200 Menschen wurden getötet, 400.000 weitere vertrieben. Letztlich hielt sich Nkurunziza aber noch ein paar Jahre an der Macht.

Obwohl Nkurunziza nun nicht wieder antrat, war der Wahlkampf erneut von Gewalt überschattet. Internationale Beobachter wurden zudem nicht zugelassen, Onlinedienste wie WhatsApp, Facebook und Twitter wurden gesperrt.

  • Corona-Krise: Wilmersdorfer Nordseeheim droht nach 95 Jahren das Aus
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Corona-Krise: Wilmersdorfer Nordseeheim droht nach 95 Jahren das Aus

    Wegen der Corona-Krise kämpft das Landschulheim auf Amrum um seine Existenz. Wilmersdorfer verbinden damit Kindheitserinnerungen.

  • Gesundheit
    AFP

    Tagesaktuelle Fallzahlen zum Coronavirus in Deutschland

    Das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin hat die Zahl der in Deutschland mit dem Coronavirus infizierten Menschen am Samstag mit 177.850 angegeben - ein Plus von 638 seit dem Vortag. Die in der US-Stadt Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete 179.710 Infizierte. Das RKI, das nur die elektronisch übermittelten Zahlen aus den Bundesländern berücksichtigt und seine Aufstellung einmal täglich aktualisiert, registrierte 8216 Todesfälle und damit 42 mehr als am Vortag, die JHU 8228 Tote. Die Zahl der Genesenen betrug laut RKI etwa 159.900.

  • 15-jährige Inderin radelt mit verletztem Vater quer durchs Land
    Nachrichten
    AFP

    15-jährige Inderin radelt mit verletztem Vater quer durchs Land

    Eine 15-jährige Inderin, die mit ihrem verletzten Vater auf dem Gepäckträger 1200 Kilometer quer durchs Land geradelt ist, ist von der indischen Radsport-Nationalmannschaft zum Eignungstest eingeladen worden. Jyoti Kumari war nach Beginn der Corona-Ausgangssperre mit ihrem dadurch plötzlich arbeitslos gewordenen Vater samt Gepäck von Gurugram nahe Neu Delhi bis zum Heimatdorf der Familie im nordöstlichen Bundesstaat Bihar gestrampelt, wie indische Medien berichteten.

  • Gesundheit
    AFP

    Sieben Restaurant-Besucher in Niedersachsen mit Coronavirus infiziert

    In einem Restaurant in Niedersachsen haben sich offenbar sieben Gäste mit dem Coronavirus infiziert. Die sieben positiven Befunde wurden dem Gesundheitsamt in Leer seit Dienstag mitgeteilt und stehen vermutlich im Zusammenhang mit einem Besuch in einem Lokal, wie der Landkreis am Freitag mitteilte. Für mindestens 50 Menschen wurde demnach vorsorglich häusliche Quarantäne angeordnet. Zuvor war in dem Landkreis eine Woche lang überhaupt keine Neuinfektion gemeldet worden.

  • Roma: Ein Leben am Rande der Gesellschaft
    Nachrichten
    ZEIT ONLINE

    Roma: Ein Leben am Rande der Gesellschaft

    Tausende Roma ziehen im Vereinigten Königreich noch immer von Ort zu Ort. In der Corona-Krise erfahren sie noch mehr Ausgrenzung als ohnehin schon. Ein Besuch in Richmond

  • Demonstrationen: Corona-Proteste: „Sieht nicht wirklich nach Widerstand aus“
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Demonstrationen: Corona-Proteste: „Sieht nicht wirklich nach Widerstand aus“

    Zu den Protesten gegen die Corona-Beschränkungen kamen am Sonnabend weniger Teilnehmer als in den Vorwochen.

  • Mordverdacht bei Kita-Erzieherin - Stadt warnt vor Gerüchten
    Nachrichten
    dpa

    Mordverdacht bei Kita-Erzieherin - Stadt warnt vor Gerüchten

    Ein dreijähriges Mädchen wird vom Notarzt aus einer Kita geholt. Zwei Wochen später stirbt das Kind im Krankenhaus, eine Erzieherin wird des Mordes verdächtigt. Die Stadt warnt jedoch vor schnellen Urteilen.Ein dreijahriges Madchen wird vom Notarzt aus einer Kita geholt. Zwei Wochen spater stirbt das Kind im Krankenhaus, eine Erzieherin wird des Mordes verdachtigt. Die Stadt warnt jedoch vor schnellen Urteilen.

  • "Der Jauch hat ja gar keine Ahnung!": "WWM"-Moderator erlebt peinliche Quizblamage
    Entertainment
    Teleschau

    "Der Jauch hat ja gar keine Ahnung!": "WWM"-Moderator erlebt peinliche Quizblamage

    Eigentlich ist "5 gegen Jauch" ja eine Quizshow. Diesmal waren die Rateleistungen allerdings lange derart unterirdisch, dass man sich sorgte: "Wenn das so weiter geht, wird das der niedrigste Betrag, der jemals erspielt wurde." Es ging nicht ganz so mies weiter - aber verbal hoch her!

  • Berliner Grüne: „Wir dürfen die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen“
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Berliner Grüne: „Wir dürfen die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen“

    Die Fraktionschefinnen der Grünen, Antje Kapek und Silke Gebel, über Ungleichbehandlung und die Berliner Finanzsituation.

  • Angela Merkel verteidigt Einschränkungen von Grundrechten
    Politik
    dpa

    Angela Merkel verteidigt Einschränkungen von Grundrechten

    Die Bundekanzlerin hat die Corona-bedingten Einschränkungen erneut verteidigt. Diese seien eine «Zumutung» für die Demokratie - aber auch notwendig.Die Bundekanzlerin hat die Corona-bedingten Einschrankungen erneut verteidigt. Diese seien eine «Zumutung» fur die Demokratie - aber auch notwendig.

  • Regeln befolgt? - Infizierte nach Gottesdienst und Restaurantbesuch
    Nachrichten
    dpa

    Regeln befolgt? - Infizierte nach Gottesdienst und Restaurantbesuch

    Mit den ersten Lockerungen kamen die Befürchtungen vor neuen Infektionsherden. Am Wochenende wurde dann bekannt: Nach einem Restaurantbesuch und einem Gottesdienst haben sich Dutzende Menschen angesteckt. Lag es am laxen Umgang mit den Corona-Regeln?

  • An Menschen getesteter Corona-Impfstoff zeigt kleine Erfolge
    Gesundheit
    dpa

    An Menschen getesteter Corona-Impfstoff zeigt kleine Erfolge

    Chinesische Forscher haben eine erste kleine Wirkung eines Corona-Impfstoffs am Menschen nachgewiesen. Ein Malariamittel, das US-Präsident Trump angeblich nimmt, ist dagegen bei einer großen Studie mit Probanden durchgefallen.Chinesische Forscher haben eine erste kleine Wirkung eines Corona-Impfstoffs am Menschen nachgewiesen. Ein Malariamittel, das US-Prasident Trump angeblich nimmt, ist dagegen bei einer großen Studie mit Probanden durchgefallen.

  • Corona-Folgen: Neue Weltordnung? Aber bitte!
    Politik
    ZEIT ONLINE

    Corona-Folgen: Neue Weltordnung? Aber bitte!

    Verschwörungsgläubige sind wie schon die AfD das Symptom einer Politik ohne Ziele. Ihnen begegnet man nicht mit Argumenten, sondern mit Utopien. Jetzt ist die Zeit dafür.

  • Merkel: Einschränkungen der Grundrechte in Corona-Krise waren notwendig
    Politik
    AFP

    Merkel: Einschränkungen der Grundrechte in Corona-Krise waren notwendig

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat zum Verfassungstag die Einschränkungen der Grundrechte in der Corona-Krise verteidigt. "Dieses Virus ist eine Zumutung für unsere Demokratie. Deshalb machen wir es uns natürlich mit den Beschränkungen von Grundrechten nicht einfach und deshalb sollen sie so kurz wie möglich sein. Aber sie waren notwendig", sagte Merkel am Samstag.

  • Die Kelly Family: Wer ist noch dabei - und was macht der Rest?
    Nachrichten
    Teleschau

    Die Kelly Family: Wer ist noch dabei - und was macht der Rest?

    Er galt seit dem Comeback vor drei Jahren als Motor der Kelly Family, nun hat er sich wieder von der Familienband verabschiedet: Angelo Kelly erklärte kürzlich seinen Ausstieg. Wer ist noch dabei? Und was wurde aus den übrigen Kellys?

  • City-Schlagzeuger Klaus Selmke gestorben
    Entertainment
    dpa

    City-Schlagzeuger Klaus Selmke gestorben

    Er saß immer im Hintergrund - aber ohne ihn hätte es die Band nicht gegeben. Klaus Selmke, Schlagzeuger von City, ist tot.Er saß immer im Hintergrund - aber ohne ihn hatte es die Band nicht gegeben. Klaus Selmke, Schlagzeuger von City, ist tot.

  • Corona-Masken aus Python-Haut schützen Ökosystem in Florida
    Nachrichten
    AFP Deutschland

    Corona-Masken aus Python-Haut schützen Ökosystem in Florida

    Eine Massssske der etwas anderen Art: Ein Kunsthandwerker in Florida hat eine Schutzmaske entwickelt, die sowohl in der Corona-Pandemie schützt als auch dem empfindlichen Ökosystem des US-Bundesstaates nützt. Sie wird aus der Haut von Pythons gefertigt.

  • Digitalisierung: 80.000 Laptops für die Berliner Verwaltung
    Nachrichten
    Berliner Morgenpost

    Digitalisierung: 80.000 Laptops für die Berliner Verwaltung

    Die Corona-Krise hat die mangelhafte Digitalisierung der Berliner Ämter offenbart. Jetzt soll nachgerüstet werden.

  • Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen
    Nachrichten
    dpa

    Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

    Die Corona-Krise scheint an so manchen Grundwerten der Gesellschaft zu rütteln. In einem internationalen Appell rufen Prominente nun zu einer «moralischen Revolte» auf und warnen vor einer Spaltung nach Altersgruppen.Die Corona-Krise scheint an so manchen Grundwerten der Gesellschaft zu rutteln. In einem internationalen Appell rufen Prominente nun zu einer «moralischen Revolte» auf und warnen vor einer Spaltung nach Altersgruppen.

  • BKA: 1800 Kinder in Deutschland vermisst
    Nachrichten
    dpa

    BKA: 1800 Kinder in Deutschland vermisst

    Verschwinden Kinder, muss nicht zwangsläufig eine Straftat die Ursache dafür sein. Früh, schnell und auch öffentlich zu suchen, ist nach Einschätzung von Experten entscheidend für den Fahndungserfolg.Verschwinden Kinder, muss nicht zwangslaufig eine Straftat die Ursache dafur sein. Fruh, schnell und auch offentlich zu suchen, ist nach Einschatzung von Experten entscheidend fur den Fahndungserfolg.

  • Gegenentwurf zu Corona-Hilfsplan von Merkel und Macron sorgt für neue Debatten
    Politik
    AFP

    Gegenentwurf zu Corona-Hilfsplan von Merkel und Macron sorgt für neue Debatten

    Mit einem Gegenentwurf zum deutsch-französischen Hilfsplan haben vier EU-Staaten die Diskussion um den Wiederaufbau nach der Corona-Krise befeuert. Der am Samstag in Wien veröffentlichte Alternativvorschlag der als "sparsame Vier" bekannten Gruppe aus Österreich, Dänemark, den Niederlanden und Schweden lehnt den Vorschlag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ab, den besonders notleidenden EU-Staaten durch Zuschüsse zu helfen. Stattdessen will er ihnen günstige Kredite gewähren.

  • Afghanistan: Junge Frauen erfinden Atemgerät aus Autoteilen
    Nachrichten
    dpa

    Afghanistan: Junge Frauen erfinden Atemgerät aus Autoteilen

    Sie sind zwischen 12 und 18 Jahre, erfinderisch - und ausgesprochen technikbegeistert. In Afghanistan arbeiten zwölf junge Frauen mit Hochdruck an der Entwicklung eines Beatmungsgeräts aus Auto-Ersatzteilen.Sie sind zwischen 12 und 18 Jahre, erfinderisch - und ausgesprochen technikbegeistert. In Afghanistan arbeiten zwolf junge Frauen mit Hochdruck an der Entwicklung eines Beatmungsgerats aus Auto-Ersatzteilen.

  • Erster iranischer Tanker in venezolanischen Gewässern eingetroffen
    Politik
    AFP

    Erster iranischer Tanker in venezolanischen Gewässern eingetroffen

    Der erste von fünf iranischen Öltankern ist in venezolanischen Gewässern angekommen. Der Tanker werde von Militärschiffen Venezuelas eskortiert, teilte Ölminister Tareck El Aissami am Samstag (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Vier weitere Tanker, die laut Medienberichten insgesamt 1,5 Millionen Barrel Treibstoff liefern, würden in den kommenden Tagen erwartet.

  • Corona-Newsblog in Berlin: Reproduktionszahl in Berlin gestiegen
    Gesundheit
    Berliner Morgenpost

    Corona-Newsblog in Berlin: Reproduktionszahl in Berlin gestiegen

    6641 Menschen haben sich in Berlin bislang nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Alle aktuellen Entwicklungen und Zahlen im Blog.

  • Israel: Ministerpräsident Netanjahu steht vor Gericht
    Politik
    dpa

    Israel: Ministerpräsident Netanjahu steht vor Gericht

    Zigarren, Schmuck und rosa Champagner: Der Hang Netanjahus und seiner Frau zum Luxus ist kein Geheimnis. Doch nun wird Israels Regierungschef der Prozess gemacht - es geht um Luxusgeschenke und den Vorwurf der illegalen Einflussnahme auf Medien.Zigarren, Schmuck und rosa Champagner: Der Hang Netanjahus und seiner Frau zum Luxus ist kein Geheimnis. Doch nun wird Israels Regierungschef der Prozess gemacht - es geht um Luxusgeschenke und den Vorwurf der illegalen Einflussnahme auf Medien.