Bus in Hannover mit Gehhilfe beworfen - Eine Verletzte bei Notbremsung

Linienbus in Hannover

In Hannover ist eine Gehhilfe auf einen Bus geworfen worden und hat diesen zur Notbremsung gezwungen. Dabei stürzte eine 64-jährige Buspassagierin und verletzte sich leicht, wie die Polizei am Mittwoch in der niedersächsischen Hauptstadt mitteilte. Die Gehhilfe prallte demnach am Dienstagnachmittag während der Fahrt plötzlich gegen die Windschutzscheibe des Linienbusses.

Anschließende Ermittlungen der Polizei führten zu einem 35-jährigen Verdächtigen. Gegen ihn wird wegen Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Es stand den Beamten zufolge aber noch nicht sicher fest, ob er der Täter ist. Sie baten Zeugen des Geschehens, sich zu melden.