Bußgeld in Süßigkeiten: Dreijährige Falschparkerin bekommt "Strafzettel"

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 1 Min.
Bei so einem korrekt abgestellten Dreirad hätte die Dreijährige den Strafzettel wohl vermieden. (Symbolbild: Getty)
Bei so einem korrekt abgestellten Dreirad hätte die Dreijährige den Strafzettel wohl vermieden. (Symbolbild: Getty)

Das ging noch mal glimpflich aus! Für ihr falschgeparktes Dreirad kassierte eine Dreijährige einen “Strafzettel”. Das Bußgeld? Eine Tüte Bonbons.

Im unterfränkischen Bad Brückenau entgeht den Adleraugen der örtlichen Polizei nicht einmal das kleinste Vergehen. So beobachtete eine Streife in der Nacht ein verdächtiges Objekt. Mitten auf der Straße parkte ein dreist platziertes Dreirad. Natürlich schritten die mutigen Beamten sofort zur Tat und entfernten das Vehikel, indem sie es an den sicheren Straßenrand verfrachteten. Doch so einfach kommt in Bad Brückenau auch der kleinste Verkehrssünder nicht davon. Die Polizisten schrieben eine “Verwarnung” an den Fahrzeughalter und trugen in den Falschparker-Strafzettel in das für die Geldbuße vorgesehene Feld ein “eine Tüte Bonbons”.

“Bußgeld” beglichen

Am nächsten Tag entdeckte die Familie der dreijährigen Dreiradbesitzerin, dass sie ertappt worden war. Reumütig kam die kleine Verkehrssünderin also in die örtliche Dienststelle getrottet, um ihre Strafe zu begleichen. Mitsamt ihrer Familie brachte sie die verordneten Süßigkeiten für die Beamten vorbei. Dabei war es den Polizisten gar nicht darum gegangen, dass die Verwarnung bezahlt wird, sagte Polizist Frederic Keller gegenüber dem Bayerischen Rundfunk: “Es ging vielmehr um den erzieherischen Effekt.” Schließlich können im Dunklen abgestellte Gegenstände auf der Straße tatsächlich schnell zur Gefahrenquelle werden.

Satire: Video von Aurel Mertz zum Racial Profiling der Polizei sorgt für Aufsehen

Nach einem netten Plausch auf der Dienststelle durfte das Mädchen ruhigen Gewissens wieder nachhause zurück kehren. Da die Streifenbeamten nicht vor Ort waren, versprachen sie, ihr demnächst einen Besuch abzustatten, hieß es in der Polizeimeldung.

Video: Britische Polizisten retten verirrten Pinguin von Landstraße