BVB gewinnt in Istanbul, Leipzig geht in Manchester unter

·Lesedauer: 1 Min.

Auch am zweiten Abend des 1. Gruppenspieltags gab es in der Champions League eine faustdicke Überraschung. Das Starensemble um Messi, Neymar und Mbappé von Paris Saint Germain kam nicht über ein 1:1 gegen Underdog Brügge hinaus. Im zweiten Spiel der Gruppe A ging es vogelwild zu. Manchester City schlug RB Leipzig mit 6:3. Drei Treffer von Nkunku sollten den Deutschen nicht reichen.

Ein intensives Spiel lieferten sich in der Gruppe B auch Liverpool und AC Mailand - mit dem glücklicheren Ende für die Mannschaft von Jürgen Klopp. Liverpool drehte einen Rückstand und gewann mit 3:2 gegen die Norditaliener. Im zweiten Spiel trennten sich Atletico und Porto 0:0 unentschieden.

Real Madrid und Borussia Dortmund mit Auswärtssiegen

In der Toppartie Inter gegen Real Madrid sah es lange auch nach einer Punkteteilung aus. Doch der eingewechselte Rodrygo erzielte in der letzten Minute der regulären Spielzeit noch das goldene Auswärtstor. Im zweiten Spiel der Gruppe D landete Sheriff Tiraspol einen Überraschungserfolg gegen Donezk.

In einer sehr einseitigen Partie der Gruppe C fertigte Ajax Amsterdam Sporting Lissabon mit 5:1 ab. Der ehemalige Frankfurter Haller traf dabei vier Mal. Paulinho gelang für die Gastgeber aus Lissabon nur der Ehrentreffer. Borussia Dortmund setzte sich bei Besiktas mit 2:1 durch.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.