BVB holt Abwehrspieler Ryerson von Union Berlin

Vizemeister Borussia Dortmund hat sich kurz vor Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga in der Defensive verstärkt. Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, wechselt der norwegische Außenverteidiger Julian Ryerson vom Tabellenfünften Union Berlin zum BVB. Der 25-Jährige erhält einen Vertrag bis 2026, die Ablöse soll fünf Millionen Euro betragen. Die Dortmunder reagierten damit auf den erneuten verletzungsbedingten Ausfall des belgischen Nationalspielers Thomas Meunier (Muskelfaserriss).

"Julian ist ein intelligenter und im positiven Sinne sehr aggressiv verteidigender Spieler. Sein Profil, sein Charakter und seine Gier, den Platz unter allen Umständen als Sieger verlassen zu wollen, gefallen uns sehr", sagte Sportdirektor Sebastian Kehl, "obendrein ist er sowohl rechts als auch links in der Vierer- sowie in der Dreierkette einsetzbar, was ihm und uns zusätzliche Flexibilität verleiht." Der BVB trifft am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) zu Hause auf den FC Augsburg.

Ryerson kam im Sommer 2018 vom norwegischen Erstligisten Viking FK zu Union. In der vergangenen Hinrunde, in der die Berliner mehrere Wochen als Tabellenführer überraschten, absolvierte er 13 Partien - zudem kam er sechsmal in der Europa League zum Einsatz. Sein Vertrag bei Union wäre im Sommer ausgelaufen.