BVB-Trainer Lucien Favre schwärmt von Giovanni Reyna: "Wer das nicht sieht, ist blind"

Giovanni Reyna zählt zu den Senkrechtstartern beim BVB. Trainer Lucien Favre schwärmt von den Qualitäten des 17-Jährigen.

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre hat vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln in den höchsten Tönen von Youngster Giovanni Reyna gesprochen.

"Man sieht im Training, dass er etwas hat. Wer das nicht sieht, ist blind", lobte der Coach den offensiven Mittelfeldspieler, der beim Rückrundenauftakt in Augsburg (5:3) sein Bundesligadebüt gefeiert hatte. "Mit 17 Jahren macht er das sehr gut. Wenn er weiter so spielt, wird er seinen Weg machen."

Giovanni Reyna wechselte 2019 zum BVB

Der Sohn des ehemaligen Bundesligaprofis Claudio Reyna wechselte 2019 aus der Akademie von New York City FC zur Borussia.

Vor seinem ersten Auftritt in der Bundesliga lief er ausschließlich in der U19 des Klubs auf. Dort gelangen ihm in der laufenden Spielzeit acht Tore in 16 Pflichtspielen.