Calum Scott singt auf neuem Album von mangelndem Selbstvertrauen

Calum Scott credit:Bang Showbiz
Calum Scott credit:Bang Showbiz

Calum Scott enthüllt den traurigen Hintergrund seines neuen Albums.

Der Popsänger wurde 2015 dank der Talentshow ‚Britain’s Got Talent‘ berühmt, bei der er bis ins Finale kam. Am heutigen Freitag (17. Juni) ist sein zweites Studioalbum ‚Bridges‘ erschienen, das den Nachfolger seines Debüts ‚Only Human‘ von 2018 darstellt. Wie er gegenüber der Zeitung ‚Metro‘ verrät, steckt in der neuen Platte jede Menge Traurigkeit.

„Der Titelsong handelt davon, an einem dunklen Ort zu sein mit niedrigem Selbstwertgefühl und wenig Selbstvertrauen“, offenbart Calum. Die Musik habe ihm dabei geholfen, seine Emotionen auszudrücken. „Aber der Lichtblick dieser Geschichte ist, dass ich es nicht nur geschafft habe, dieses Licht zu finden, sondern dass ich auch darüber schreiben konnte. Ich bin sehr stolz darauf, wer ich bin, und es hat lange gedauert, bis ich das sagen konnte“, freut sich der 33-Jährige.

Der Singer-Songwriter steht ganz offen zu seiner Homosexualität, wartet aber leider weiter darauf, Mr. Right zu finden. „Ich bin noch immer auf der Suche. Es ist manchmal ein ziemlich harter Kampf, besonders in dem Business, in dem ich arbeite – es ist fast unmöglich, sich Zeit zu nehmen“, gesteht er. Sein Partner müsse „sehr viel Verständnis“ dafür haben, dass Calum aufgrund seines Jobs ständig unterwegs ist. „Mein Handy ist ständig in meiner Hand, es gibt so viel, an das ich denken muss.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.