Cannabisplantage nach Wasserschaden in Zweizimmerwohnung in Frankfurt entdeckt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

Wegen eines Wasserschadens ist in Frankfurt am Main eine größere Cannabisplantage in einer Zweizimmerwohnung aufgeflogen. Die Wohnung eines 28-Jährigen musste am Freitagabend wegen des Schadens notgeöffnet werden, wie die Frankfurter Polizei am Montag mitteilte. Der Zutrittsberechtigte habe "nicht schlecht gestaunt", als er in der Wohnung mehr als 400 Cannabispflanzen vorgefunden habe.

Die Polizei beschlagnahmte demnach insgesamt 437 Pflanzen in unteren Wachstumsstadien vom Setzling bis zur ausgewachsenen Pflanze. Auch die Aufzuchtanlage sei beschlagnahmt worden. Gegen den 28-jährigen Bewohner läuft nun ein Strafverfahren wegen illegalen Drogenanbaus.

ruh/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.