"Castle Rock": US-Streamingdienst Hulu setzt Stephen-King-Serie ab

(stk/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Lizzy Caplan als labile Krankenschwester Annie Wilkes. (Bild: Warner Bros. Home Entertainment)
Lizzy Caplan als labile Krankenschwester Annie Wilkes. (Bild: Warner Bros. Home Entertainment)

Horrornachricht für alle Horrorfans: Der US-amerikanische Streamingdienst Hulu hat sich dazu entschieden, seine Anthologie-Serie "Castle Rock" abzusetzen. Somit wird die lose auf den Romanen von Stephen King (73) basierende Serie keinen dritten Ausflug in die titelgebende, fiktive US-Kleinstadt im Bundessaat Maine unternehmen, wie unter anderem die Seite "The Hollywood Reporter" berichtet.

Im besagten Castle Rock hat der Horrorautor eine Vielzahl seiner Bestseller verortet, vom Vampir-Roman "Brennen muss Salem" über den Thriller "Misery" bis hin zum Gefängnisdrama "Die Verurteilten", die allesamt auch verfilmt wurden. King selbst hatte die Serie gemeinsam mit "Star Wars"-Regisseur J.J. Abrams (54) produziert.

In der ersten Staffel, die sich wie "Die Verurteilten" im Shawshank-Knast zuträgt, wirkt unter anderem Bill Skarsgård (30) als namenloser Insasse mit - jener Skarsgård-Bruder, der in der Neuauflage von Kings "Es" den Monsterclown Pennywise verkörpert. Staffel zwei hat eine andere wohlbekannte Figur im Zentrum des Geschehens: Die psychisch gestörte Krankenschwester Annie Wilkes (Lizzy Caplan, 38) aus "Misery", für deren Darbietung Kathy Bates (72) 1991 den Oscar als "Beste Hauptdarstellerin" erhielt.