Bei der CDU beginnt Bewerbungsfrist für Parteivorsitz

·Lesedauer: 1 Min.
Scheidender CDU-Chef Armin Laschet (AFP/Markus Schreiber)

Bei der CDU fällt der Startschuss für die Wahl des neuen Bundesvorsitzenden: Ab Samstag können die Kandidatinnen und Kandidaten ihre Bewerbung einreichen - Voraussetzung dafür ist die Unterstützung einer Parteigliederung wie etwa eines Landes- oder Bezirksverbands. Die Bewerbungsfrist geht am 17. November zu Ende. Danach sollen sich die Kandidatinnen und Kandidaten zwei Wochen lang der Basis vorstellen.

Vom 4. bis zum 16. Dezember werden dann die Mitglieder befragt. Das Ergebnis wird am 17. Dezember ausgezählt und verkündet. Falls niemand die absolute Mehrheit erreicht, gibt es zwischen den beiden Bestplatzierten eine Stichwahl von Ende Dezember bis zum 14. Januar. Offiziell ins Amt gewählt werden soll der neue Chef oder die neue Chefin auf einem Bundesparteitag am 21. und 22. Januar.

pw/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.