CDU gewinnt Landtagswahl an der Saar – kein “Schulz-Effekt”

Die deutschen Christdemokraten haben die Landtagswahl im Saarland klar gewonnen. Die Partei von Kanzlerin Angela Merkel kam auf 40,7 Prozent. Die CDU legte mehr als fünf Prozent zu.

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer sagte, dass sie selbst in ihren kühnsten Träumen nicht mit einem so deutlichen Ergebnis gerechnet habe.

Wir sind gemeinsam hier aufgetreten, Angela Merkel und ich, wir haben Seite an Seite gekämpft, auch die Bundespartei und wir. Wir haben ganz deutlich gemacht, wir kämpfen hier um unsere Landespolitik. Wir sagen, was wir hier wollen. Wir wollen Zukunft gestalten, so Kramp-Karrenbauer.

Deutliches Wahlergebnis für die CDU im Saarland. Es sieht ganz nach fünf weiteren Jahren A_K_K aus. #ltwsaar2017 https://t.co/8H6nasC1z6 pic.twitter.com/emMQLKobKb— ZEIT ONLINE (zeitonline) 26. März 2017

Nach einer Fortsetzung der “schwarz-roten” Koalition gefragt, sagte die Sozialdemokratin Anke Rehlinger, dass es an der CDU sei, den ersten Schritt zu machen.

Die Landtagswahl galt als Stimmungstest für die Bundestagswahl im Herbst. Der “Schulz-Effekt” blieb im Saarland aus. Der Kanzlerkandidat der SPD gab sich dennoch zuversichtlich:

Unser Ziel für diesen Abend nicht erreicht, heißt nicht, dass wir unser Ziel nicht erreichen werden. Unser Ziel ist, dass wir einen Regierungswechsel in der Bundesrepublik erreichen wollen.

Merkel geht Experten zufolge gestärkt aus der Saarland-Wahl vor. Doch bis das Spiel ist noch lange nicht zu Ende. Als nächstes stehen Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen an.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen