Werbung

CDU sieht "deutliches Stopp-Zeichen für Ampel" durch Wahl in Berlin

Die CDU sieht "ein deutliches Stopp-Zeichen für die Ampel" durch das Ergebnis der Teilwiederholung der Bundestagswahl in Berlin. Sie konnte ebenso wie die AfD zulegen. Stärkste Kraft in Berlin blieb aber die SPD. (PAUL ZINKEN)
Die CDU sieht "ein deutliches Stopp-Zeichen für die Ampel" durch das Ergebnis der Teilwiederholung der Bundestagswahl in Berlin. Sie konnte ebenso wie die AfD zulegen. Stärkste Kraft in Berlin blieb aber die SPD. (PAUL ZINKEN)

Die CDU sieht "ein deutliches Stopp-Zeichen für die Ampel" durch die Teilwiederholung der Bundestagswahl in Berlin. "Der deutliche Zuwachs für die CDU ist ein ermutigendes Signal, den Weg für Aufbruch & Erneuerung weiterzugehen", erkärte die Bundespartei im Onlinedienst X (vormals Twitter) am Sonntagabend. Nach gegen Mitternacht fast vollständig ausgezählten Ergebnissen konnte die CDU ihr Ergebnis der Bundestagswahl in Berlin um 1,3 Prozentpunkte auf 17,2 Prozent verbessern. Auch die AfD legte um einen Punkt auf 9,4 Prozent zu.

Die Parteien der Ampel-Regierung im Bund verloren entsprechend. Die SPD büßte auf ganz Berlin hochgerechnet 1,2 Prozent ein, blieb aber mit 22,3 Prozent stärkste Kraft, wie Daten des Landeswahlleiters zeigte, als nur noch drei Wahlbezirke nicht ausgezählt waren. Es folgten die Grünen mit 22,0 Prozent (minus 0,3 Punkte). Die FDP kam auf 8,1 Prozent (minus 0,9 Punkte). Die Linke legte 0,1 Punkte zu und erzielte 11,5 Prozent.

Nach einer Serie von Pannen bei der Bundestagswahl im September 2021 musste diese am Sonntag in einem Fünftel der Berliner Wahlbezirke wiederholt werden. Fast 550.000 Wahlberechtigte waren damit erneut zur Stimmabgabe aufgerufen. Größere Pannen gab es bei der Teilwiederholung offenbar nicht.

mt/cfm