CDU Steglitz: Die Fälscher schaden der ganzen Stadt

Die Christdemokraten verlieren gerade durch eigene Schuld eine Bastion.

Eigentlich hatte sich die CDU in Steglitz-Zehlendorf auf den Weg gemacht. Einer der großen Makel der Union im Allgemeinen, in der Hauptstadt und in ihrem größten Kreisverband aber im Besonderen, ist, dass sie Debatten und Kontroversen fast nie offen austrägt. Parteitage sind Abnickveranstaltungen, Abstimmungen und interne Wahlen führen meist zu  nordkoreanisch anmutenden Ergebnissen. Entschieden wurde und wird in den Gremien. Wer mitreden will, muss sich erst mühsam durchsetzen.

Einer Revolution kam es da gleich, was Kreischef Thomas Heilmann vor der Bundestagswahl durchsetzte: eine Abstimmung der Mitglieder darüber, wer für Steglitz-Zehlendorf in den Bundestag ziehen soll. Ganz ohne Kalkül trieb der frühere Justizsenator das Vorhaben nicht voran. Heilmann rechnete sich...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen