Cem Özdemir warnt vor hoher Waldbrandgefahr

Der Bundeslandwirtschaftsminister warnt davor, Zigarettenstummel achtlos in der Natur wegzuwerfen. Daraus könnten Katastrophen entstehen. Doch damit allein sei es nicht getan.

Angesichts der vielerorts hohen Waldbrandgefahr hat Landwirtschaftsminister Cem Özdemir zu Wachsamkeit aufgerufen.

"Wir alle müssen jetzt mithelfen, dass Waldbrände vermieden werden, hier in Deutschland und im Urlaub. Also: Dringend Augen und Ohren offen halten, nichts Brennbares zurücklassen, keine Zigaretten achtlos wegwerfen! Die kleinste Unaufmerksamkeit kann Katastrophen auslösen", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Waldbrände in Südeuropa sind nicht weit weg. Die Waldbrandgefahr ist auch bei uns vielerorts extrem hoch", so der Grünenpolitiker.

Wälder im "Affentempo" umbauen

Wichtig sei aber auch eine dauerhafte Veränderung: "Wir müssen unsere Wälder im Affentempo umbauen, von Fichtenmonokulturen in hitzeresiliente Wälder, Mischwälder." Zudem müsse der Wildbestand reduziert werden, um zu verhindern, dass viele Jungpflanzen gefressen werden. Der Wald sei "die beste Klimaanlage, die wir haben", betonte Özdemir. "Wir müssen nicht nur durch Brände oder Stürme verlorene Flächen schneller wiederbewalden, sondern auch den Bestand besser schützen und umbauen. Der Ernst der Lage ist offenbar noch nicht überall angekommen."

Im Video: Zwischen Flammen gefangen: Waldbrand überrascht spanische Zuggäste

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.