Charles und Camilla: Besonderes Geschenk an royale Fans

·Lesedauer: 1 Min.
Prinz Charles und Herzogin Camilla gehen mit den royalen Fans auf eine literarische Reise. (Bild: imago images/ZUMA Press/Peter Nicholls)
Prinz Charles und Herzogin Camilla gehen mit den royalen Fans auf eine literarische Reise. (Bild: imago images/ZUMA Press/Peter Nicholls)

Prinz Charles (73) und Herzogin Camilla (74) machen den royalen Fans zu Weihnachten eine besondere Freude: Zwölf Tage lang lesen sie gemeinsam mit Freunden das Buch "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens (1812-1870). Das kündigten sie in einem Video auf Instagram an. Unter anderem die Schauspieler Miriam Margolyes (80), Paterson Joseph (57), Sir Derek Jacobi (83), Simon Callow (72) und Stephen Mangan (53) werden die Royals bei ihrem Vorhaben unterstützen.

"Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest"

Mit "Eine Weihnachtsgeschichte" habe "das Weihnachtsfest, wie wir es heute kennen, in vielerlei Hinsicht" begonnen, sagt Camilla in dem Video. Das Buch "behandelt Themen wie Liebe, Freundlichkeit, Mitgefühl, Toleranz und spricht das Herz an". Sie hoffe, dass die Fans sie auf "dieser literarischen Reise begleiten". "Möge es angenehm in Ihren Häusern spuken und wir wünschen jedem von Ihnen ein frohes Weihnachtsfest", sagt die Herzogin. "Gott segne jeden von uns", fügt Charles an - so lautet auch einer der berühmtesten Sätze am Ende der berühmten Erzählung. 

Die gelesenen Auszüge aus dem Buch werden auf dem Instagram-Account "DuchessofCornwallsReadingRoom" veröffentlicht. "Eine Weihnachtsgeschichte" aus dem Jahr 1843 handelt von dem Geizhals Ebenezer Scrooge, der in einer Nacht Besuch von mehreren Geistern bekommt. Mit ihrer Hilfe ändert er sein Leben und wird zu einem guten Menschen. Die Erzählung wurde bereits mehrere Male verfilmt.

VIDEO: Gar nicht königlich: Das waren die größten Skandale der Royals

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.