Chemnitzer Firmen spenden 20.000 Euro für Familie des Getöteten

Gedenkort für Daniel H. in Chemnitz (Bild: dpa)

Rund 20 Unternehmen aus Chemnitz haben für die Familie des durch Messerstiche getöteten 35-jährigen Daniel H. Geld gesammelt.

In den kommenden Tagen solle der Familie eine Spende von 20.000 Euro übergeben werden, teilten der Industrieverein Sachsen von 1828 und der Branchenverband Kreatives Chemnitz am Donnerstag mit. Welche Firmen sich an der Spendenaktion beteiligt haben, wollten die Initiatoren zunächst nicht bekanntgeben.

Der 35-Jährige war am Sonntag durch Messerstiche getötet worden, ein Iraker und ein Syrer sitzen als Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Nach der Tat zogen überwiegend rechte Demonstranten durch die Stadt, einige griffen Ausländer an.