Jinping mahnt Trump: „Probleme mit Nordkorea friedlich lösen”

Chinas Präsident Xi Jinping mahnt zu einer friedlichen Lösung.

Chinas Präsident Xi Jinping mahnt angesichts wachsender Spannungen zu einer friedlichen Lösung im Streit über eine atomare Bewaffnung Nordkoreas.

Nach der Entsendung eines US-Flugzeugträgers in die Region unterstrich Xi Jinping in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump, dass China an dem Ziel einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel festhalte, um Frieden und Stabilität zu wahren. Zugleich rufe China aber zu „friedlichen Mitteln” auf, um das kommunistische Regime Nordkoreas davon abzuhalten, sich Atomwaffen zu beschaffen, zitierten ihn chinesische Staatsmedien.

Zuvor hatte Trump erneut mit einem Alleingang der USA gedroht. Über den Kurznachrichtendienst Twitter schrieb er: „Nordkorea sucht Ärger. Sollte sich China dafür entscheiden, uns zu helfen, dann wäre das großartig.” Er fügte hinzu: „Wenn nicht, werden wir das Problem ohne sie lösen.” Weiter schrieb der US-Präsident, China im Gegenzug auch Zugeständnisse in Handelsfragen machen zu wollen. „Ich habe dem chinesischen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen