Werbung

Chinesischer E-Autobauer BYD verzeichnet 2023 Rekordgewinn

Der chinesische Autobauer BYD - mittlerweile der weltweite Marktführer bei E-Autos - hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Das Unternehmen aus Shenzen meldete am Dienstag einen Nettogewinn von 30,04 Milliarden Yuan. (Kazuhiro NOGI)
Der chinesische Autobauer BYD - mittlerweile der weltweite Marktführer bei E-Autos - hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Das Unternehmen aus Shenzen meldete am Dienstag einen Nettogewinn von 30,04 Milliarden Yuan. (Kazuhiro NOGI)

Der chinesische Autobauer BYD - mittlerweile der weltweite Marktführer bei E-Autos - hat im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn eingefahren. Das Unternehmen aus Shenzen meldete am Dienstag einen Nettogewinn von 30,04 Milliarden Yuan (3,83 Milliarden Euro). Der Umsatz lag demnach bei 602,3 Milliarden Yuan - 42 Prozent über dem Vorjahreswert.

BYD wurde 1995 gegründet, produzierte zunächst Batterien und stieg 2003 in die Produktion von Autos ein. Heute ist das Unternehmen spezialisiert auf Hybrid- und E-Autos. Zahlreiche westliche Autokonzerne beziehen außerdem Batterien für ihre Elektro-Pkw von BYD, darunter BMW, Mercedes, Audi, Tesla, Toyota und Ford.

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres löste das chinesische Unternehmen den US-Konkurrenten Tesla als größter Elektroautohersteller ab. Tesla hatte seine Auslieferungen in dem Dreimonatszeitraum mit 484.507 Fahrzeugen noch um elf Prozent im Vorjahresvergleich gesteigert. Dennoch übertrumpften die Chinesen das Unternehmen von Milliardär Elon Musk mit satten 526.409 ausgelieferten E-Autos. Daneben verkaufte BYD im vierten Quartal mehr als 400.000 Plugin-Hybride.

pe/hcy